Schulsozialpädagogin

Martina Sammeth
Kontakt:
Tel.: 0931 - 35940105

Bürozeiten:
Mo – Mi 8:30 bis 12:15 Uhr
Do         9:00 bis 11:45 Uhr
Fr          9:00 bis 11:30 Uhr

Raum A 204

Externe Hilfen

Für Mädchen:
Wildwasser Würzburg e.V.
Verein gegen sexuelle Gewalt an Mädchen
und Frauen
Beratungsstelle
Tel: 0931/132 87

www.wildwasserwuerzburg.de

Für Jungen und Mädchen:
pro familia Beratungsstelle Würzburg
Fachberatungsstelle bei sexueller Misshandlung
von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Tel: 0931/460 650

www.profamilia.de/wuerzburg

Weitere Hilfsangebote
Nummer gegen Kummer:
Tel: 116 111
www.nummergegenkummer.de

Seit September 2008 gehört die Schulsozialarbeit zum pädagogischen Profil am Deutschhaus-Gymnasium.
Als Schulsozialarbeiterin ist Frau Sammeth Ansprechpartnerin für Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen, Lehrer und Eltern.
Das große „Hereinspaziert“ an ihrer Bürotür erleichtert das erste Anklopfen. Ob es um eine kleine oder große Frage geht, um ein Schulproblem oder gar eine verzwickte Situation zu Hause – die Türe wird gerne für jeden geöffnet.
 

Aufgabenbereiche

Zu den Aufgaben von Frau Sammeth gehören im präventiven und intervenierenden Bereich:

  • Beratung von jungen Menschen, mit dem Ziel, ihre Kompetenzen zur Lebensbewältigung in der Schule zu stärken
  • Unterstützung beim Erwerb insbesondere von sozialen Kompetenzen und Arbeitstugenden
  • Unterstützung beim Erwerb von Fähigkeiten zur Konfliktbewältigung
  • Konfliktbewältigung in der Schule mit Lehrkräften, Schülerinnen, Schülern und Eltern
  • Soziale Gruppenarbeit (siehe Projekte)
  • Beratung von Eltern und sonstigen Erziehungsberechtigten sowie die Zusammenarbeit mit Erziehungsberechtigten
  • Vermittlung von Kontakten und Koordination mit anderen Einrichtungen sowie Kooperation mit allen regional wichtigen Institutionen und Einrichtungen
  • Sozialpädagogische Diagnostik
  • Krisenintervention
  • Anregung von ergänzenden/weiterführenden Maßnahmen/Hilfen; rechtzeitige Einschaltung der sozialen Dienste des Jugendamtes bzw. des Allgemeinen Sozialdienstes, wenn sich ein Hilfebedarf nach § 27 ff SGB VIII oder § 35a SGB VIII abzeichnet.
  • Dokumentation der Tätigkeit und Ereignisse