Zum Thema ‚Künstliche Intelligenz - Übernehmen Computer die Macht?‘ erstellten die Schülerinnen und Schüler eine Multimedia-Präsentation. Im Unterricht recherchierten sie zu aktuellen Anwendungen und Entwicklung von KI in Alltag, Beruf und Freizeit. Unter folgenden Gesichtspunkten analysierten sie dann den in der Zukunft möglichen Einsatz einer KI:

  • Kann KI dem Menschen ein besseres und bequemeres Leben ermöglichen?
  • Wie kann sich die Gesellschaft vor Manipulation und Datenmissbrauch schützen?
  • Welche Voraussetzungen müssen für ein ethisch und moralisch angemessene Entscheidungsfindung geschaffen werden?

Der eingereichte Beitrag hat die Jury überzeugt und die Schülerinnen und Schüler haben ein Preisgeld von 1000€ gewonnen.

Zum 7. mal veranstaltete das P-Seminar 'Facebook & Co: Fake News - Oder welchen News kann man noch glauben?' der 12. Jahrgangsstufe die Projekttage 'Augen auf im Internet' in allen 6. Klassen. 

Stets den Mediengewohnheiten der jüngeren Mitschülerinnen und Mitschüler entsprechend  - eine Umfrage zum Umgang mit digitalen Medien wird im Vorfeld erhoben und ausgewertet - erarbeiteten oder aktualisierten die 12. Klässler Unterrichtseinheiten zu folgenden Themen: 'Cybermobbing', 'Gaming', 'Soziale Netzwerke/ Datenschutz' und ganz neu 'Fake News'.

Im Vorfeld veranstalteten die Teilnehmer des P-Seminars mit ihren Lehrerinnen Brigitte Greiner und Margarete Klement einen Elternabend. Dort stellten sie den Eltern die Inhalte der Unterrichtseinheiten vor und beantworteten anschließend viele Fragen, die das Publikum auf dem Herzen hatte.  

Neu war in diesem Jahr die Ergebnissicherung. In Kleingruppen zu dritt erstellten die jüngeren Peers ein Drehbuch und drehten kleine Filme mit dem mitgebrachten Smartphone. Die Figuren dazu und Einstiegsszenen waren von den 12.-Klässlern erprobt und vorgegeben worden. In einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung in der kleinen Aula hatten alle viel Spaß an einer Auswahl gelungener Smartphonefilme.

 

https://klickwinkel.de/

Das P-Seminar ‚Facebook&Co‘ war bei der Preisverleihung in Berlin am 25. März ganz vorne dabei. Mit zwei Videobeiträgen ‚Handynutzung am Deutschhaus-Gymnasium‘ und ‚Muss immer alles Plastik sein?‘ wurde das P-Seminar ‚Facebook & Co – Fake News oder Welchen News kann ich noch glauben?‘  nominiert und gemeinsam mit den Kursleiterinnen Frau Klement und Frau Greiner für drei Tage nach Berlin eingeladen. Ziel des Wettbewerbs ist es die Schüler für gute journalistische Recherche zu sensibilieren. Nur so lässt sich der digitale Blick weiten, um Fake News von Fakten zu unterscheiden. Am Anreisetag war es möglich historische Highlights in Berlin zu erleben: ein Vortrag im Plenarsaal des Bundestags, ein Gang vom Brandenburger Tor zum Holocaust-Mahnmal und zur Erinnerung an die deutsche Teilung ein Besuch der Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße. Nach einem interaktiven und spannenden Workshoptag am Sonntag war der Höhepunkt der Reise die Preisverleihung im ehemaligen Premierenkino in Berlin am Montag. Neben Fotoshootings und leckerem Buffet wurden die Preise von hochkarätigen Juroren aus Film, Funk und Fernsehen verliehen.

Text und Fotos: B. Greiner und M. Klement
25. März 2019