Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf den Seiten des Elternbeirates.
Hier beantworten wir viele Fragen, die Ihnen im Laufe des Schullebens Ihrer Kinder kommen können. Für alle anderen Hilfestellungen stehen wir Ihnen jederzeit in einem Gespräch zur Verfügung.
Rufen Sie uns an, mailen Sie uns , oder sagen Sie einfach bei einer der vielen Schulveranstaltungen „Hallo“.
Regelmäßig sind wir am ersten Schultag, bei den Elternsprechtagen und den Infoabenden an unserem Stand und helfen Ihnen gerne bei Kaffee und Kuchen weiter.
Für weitere Informationen steht Ihnen auch die Homepage der "Landes-Eltern-Vereinigung" offen.
Wir sind jederzeit für Sie da.

 

Wichtige Informationen, Hinweise und gute Beispiele aus der Praxis für die Elternmitwirkung an Schulen finden Sie im Informationsportal ElternMitWirkung vom Bildungspakt Bayern.

Ergebnis der Wahl zum Elternbeirat 2017/2019

Die Wahl zum Elternbeirat 2017/2019 wurde das erste mal als Online-Wahl durchgeführt. Dadurch konnte eine Steigerung der Wahlbeteiligung von 19 % auf knapp 30 % erzielt werden. Folgende Kandidatinnen und Kandidaten wurden in der Reihenfolge der auf sie entfallenen Stimmen zu Elternbeiräten gewählt:

01. Rögner, Silke
02. Celina, Helmut
03. Bergmann, Jörg
04. Klüpfel, Uwe
05. Funken, Matthias
06. Popp, Martina
07. Quigley, Ruth
08. EBR-Mitglied wünscht keine Veröffentlichung seiner Daten im Internet
09. Weidel, Lars
10. EBR-Mitglied wünscht keine Veröffentlichung seiner Daten im Internet
11. Tschall, Christina
12. Heß, Michael

Folgende Kandidatinnen und Kandidaten wurden zu Ersatzleuten gewählt:
13. Diezel-Hornfeck, Miriam
14. Hornung, Peter
15. EBR-Mitglied wünscht keine Veröffentlichung seiner Daten im Internet

Mitglieder des Elternbeirates 2017/2019

Die Kontaktinformationen aller Elternbeiratsmitglieder inkl. der Ersatzpersonen (Nachrücker) können Sie sich als PDF hier herunterladen.

 

Name

Kontakt

Kinder in Klasse

Aufgabengebiet

8c

1. Vorsitzende
Schulform
Disziplinarausschuss
Gesundes Frühstück

Q11

2. Vorsitzender
Disziplinarausschuss
Begabtenförderung
Schulforum (Ersatzmann)

7d

1. Schriftführer
Bauausschuss

8c

2. Schriftführer
Schulforum

Q11, Q12

Vertretung DHG bei ARGE Wzbg.
Vertretung DHG bei LEV
Schulforum
KESCH

8m

Vertretung DHG bei ARGE Wzbg

9d

 

7m, 10m

Begrüßung erster Schultag 5. Klasse
Gesundheitstag / Sporttag

6m, 8d

Begrüßung erster Schultag 5. Klasse
Förderverein (FOEVER)
Gesundheitstag / Sporttag

8a

Begrüßung erster Schultag 5. Klasse

7b

Begrüßung erster Schultag 5. Klasse 
Gesundheitstag / Sporttag
KESCH

 

Ersatzpersonen (Nachrücker)

8a

Begrüßung erster Schultag 5. Klasse
KESCH

8d

Internetseite EBR

 

Aktuelles

Gesundes Frühstück für die fünften Klassen am 12.02.2019

Über ein gesundes Frühstück freuten sich die Kinder der fünften Klassen des Deutschhaus-Gymnasiums in den ersten beiden Stunden am 12.02.2019.

Vorbereitet hatte den Beitrag zur gesunden Ernährung der Elternbeirat. Während die Eltern fleißig schnippelten und schmierten, wurden die Schülerinnen und Schüler über Grundlagen und Möglichkeiten gesunder Ernährung informiert. Elternbeiratsvorsitzende Silke Rögner stellte die Ernährungspyramide vor und erklärte, welche Lebensmittel besonders gesund sind. Zwei Oberstufenschüler des Projekt-Seminars zum Thema „Fair Trade“ veranschaulichten die Bedeutung von gerechtem Handel am Beispiel einer Tafel Schokolade und appellierten an ihre jungen Mitschüler und Mitschülerinnen, nicht nur gesundheitsbewusst, sondern auch mit Verantwortung zu kaufen und zu essen.

Anschließend ließen sich die Kinder die leckeren Schnittchen und das liebevoll angerichtete Obst schmecken. Und was hat ihnen am besten geschmeckt? Der Frischkäse, die Äpfel, die Paprika – so die Antworten der Schülerinnen und Schüler. 

Text und Bild: U. Meyer
 

Aufgabengebiete

Alle zwei Jahre werden 12 Elternbeiräte von der gesamten Elternschaft gewählt. Zusammengesetzt aus Eltern von SchülerInnen aller Jahrgangsstufen und Klassenformen, will unsere Gruppe aus Elternsicht ihren Beitrag dazu leisten, dass sich unsere Kinder an der Schule wohlfühlen, ihre sozialen Kompetenzen gestärkt werden und sie zu modernen, lebensfrohen und bestens ausgebildeten Erwachsenen heranreifen.
Berichte über unsere Arbeit erhalten Sie auf dieser Seite, in den „DHG intern“ und im Jahresbericht. Gemeinsam mit den KlassenelternsprecherInnen bilden wir ein Netzwerk, um nah an den Bedürfnissen von Ihnen und Ihren Kindern zu sein.

Wir engagieren uns bei folgenden Themen:

  • Erarbeitung der Begrüßungsmappe für die neuen Eltern, Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen
  • Begrüßung der neuen Klassen am ersten Schultag
  • Organisation des Jahrestreffens, bei dem Vertreter der Schulfamilie (SMV, Teile der Lehrerschaft, Direktorat, Hausmeister und Reinigungspersonal) sich informell kennenlernen können
  • Organisation der Klassenelternsprecherversammlungen KES. Hier treffen sich die KlassenelternsprecherInnen mit der Schulleitung, moderiert vom Elternbeirat, um Wünsche, Sorgen und Probleme direkt besprechen zu können.
  • Unterstützung bei der Gestaltung von Initiativen wie z.B. dem Gesundheitstag
  • Und natürlich sammeln wir Spendengelder ein und verwenden diese verantwortungsbewusst an Eltern, Schülerinnen und Schüler

 Wir vertreten die Eltern in folgenden schulinternen Gremien:

  • Schulforum (hier sind Schüler, Schülerinnen, Eltern und Lehrer vertreten, eine Art Verfassungsorgan der Schule >> Schulverfassung)
  • Lehrerkonferenz
  • Schlichtungsstelle
  • Disziplinarausschuss

Wir vertreten die Deutschhaus-Eltern in folgenden außerschulischen Gremien:

  • ARGE: Die Arbeitsgemeinschaft der Würzburger Schulen. Hier werden regelmäßig Treffen mit den Würzburger Landtagsabgeordneten und der Bayerischen Landtagspräsidentin Frau Barbara Stamm veranstaltet, um Einfluss auf die Politik nehmen zu können
  • LEV: Landeselternvereinigung Bayern. Arbeitet eng mit der ARGE zusammen
Unterstützung von Projekten

Der Elternbeirat unterstützt schulische Projekte auch finanziell, wenn andere Möglichkeiten der Bezuschussung oder Kostenübernahme ausgeschöpft sind.
Dafür bitten wir, den Antrag auf Kostenübernahme auszufüllen und über das Sekretariat (Frau Voss) an den Elternbeirat weiterzuleiten.
Um eine zügige Abwicklung zu gewährleisten, bitten wir um die parallele Zusendung einer kurzen Infomail an zu senden. Vielen Dank!

Kinder aus Familien mit geringem Einkommen brauchen nicht auf Klassenfahrten zu verzichten

Die Übernahme der Kosten inkl. Taschengeld für mehrtägige Schulfahrten ist bei Erhalt von Arbeitslosengeld II eine Pflichtleistung der örtlichen Sozialhilfeträger, die zusätzlich zur Regelleistung übernommen werden. Auch Kinder von Eltern, deren Einkommen über dem Satz von ALG II liegt, aber aus eigenen Mitteln die Kosten für eine Klassenfahrt nicht voll decken können, haben Anspruch darauf, die Kosten von der ARGE erstattet zu bekommen.
Die Schulen des Landkreises Würzburg genießen die besondere Verantwortung unseres Sachaufwandsträgers für diese Familien. So verfügt auch das Deutschhaus-Gymnasium über einen Sozialfonds des Landkreises Würzburg, aus dem in Notfällen geholfen werden kann. Diese sozialpolitische Maßnahme hat schon sehr segensreich gewirkt.

Nähere Informationen und Hilfe über den Sozialfonds am DHG erhalten Sie bei Frau Voß (Formular zur Beantragung der Kostenübernahme).
Trotzdem gibt es Familien, die diese Möglichkeit aus verschiedenen Gründen nicht nutzen können. Der Elternbeirat kann hier unbürokratisch unterstützen.

Rückblick über vergangene Schuljahre

Bericht aus dem Schuljahr 2017/2018

Wieder steht ein aufregendes Schuljahr kurz vor dem Ende. Und es gab viele Herausforderungen. Nachstehend ein Ausschnitt darüber:

Am 1. Schultag verköstigten wir in gewohnter Weise die neuen Eltern mit Kaffee und Kuchen. Der 1. Elternabend unserer „Neuen“ wurde ebenfalls von uns begleitet. U.a. wurde unsere Kooperation mit der LEV (Landeselternvertretung) detailliert vorgestellt.  Auch die Wahl der Klassenelternsprecher (KES) fand an diesem Abend statt. Die Klassenelternsprecher sind für uns und unsere Arbeit eine wichtige Unterstützung. Unsere „KESler“ stellen das Sprachrohr zwischen uns und den Eltern her. Dreimal pro Schuljahr laden wir alle KES zu einer gemeinsamen Sitzung ein. Zusammen mit der Schulleitung, vertreten durch Herrn Schmitt und stellvertretend Herrn Braun, informieren wir über aktuelle Themen rund um den Schulalltag, Vorhaben, Pläne, Termine und auch Personalsituationen. Bei dieser Gelegenheit werden auch immer aktuelle Fragen aus den einzelnen Klassen aufgegriffen und beantwortet, manchmal auch diskutiert.

Selbstverständlich stehen wir auch außerhalb dieser Termine für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung.  Dazu sind wir per Mail über den Elternbeiratsverteiler erreichbar (Vorsitzende und stellv. Vorsitzender).  Alle Elternbeiräte finden Sie auch auf der Homepage des Deutschhaus-Gymnasiums. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Für unser Gremium begann das Schuljahr 2017/18 besonders aufregend – es standen Neuwahlen an. Das Besondere in diesem Jahr – Sie konnten online wählen!  Dahinter steckte viel Arbeit und Engagement. Es musste organisiert und programmiert werden. Aber mit großer Unterstützung u.a. von Frau Kuhn-Bader konnten wir rechtzeitig zum 1. Elternabend die Wahl freigeben. Unsere Hoffnung die Wahlbereitschaft zu erhöhen war erfolgreich. Vielen Dank an dieser Stelle für Ihre Unterstützung und Ihr entgegengebrachtes Vertrauen in unsere Arbeit. 

Unser Aufgabengebiet ist sehr vielseitig. Im Rahmen der Mitarbeit im Schulforum sind wir aktiv in alle wesentlichen Entscheidungen der Schulfamilie eingebunden. 

Wir Mitglieder des Elternbeirats treffen uns in regelmäßigen Abständen von ca. 4-6 Wochen, um Themen rund um den Schulalltag zu besprechen. Wie in den vergangenen Jahren hat auch dieses Jahr das Thema der Mittagsverpflegung am DHG Bestand. Für große Aufregung hat auch die Umstellung zurück zum G9 gesorgt. Viele Fragen kamen auf, vor allem nach den Intensivierungsstunden. Das Angebot der Schule ist hier sehr abwechslungsreich und entsprechend beliebt.  Auch an der KESCH (Kooperation Eltern-Schule) wird aktiv weitergearbeitet.  Zudem durften wir in das Projekt „Fairtrade“ schnuppern, welches im Rahmen eines P-Seminars in Wirtschaft und Recht mit Herrn Eyrisch stattfindet.

Wir förderten Projekte für die von der Schule keine Mittel zur Verfügung gestellt werden können, u.a. für die SMV Schülerfahrt, Jugend debattiert, Buchpreise für den Vorlesewettbewerb, Workshops im Rahmen des Sexualkundeunterrichts und auch die Klassenzimmergestaltung wurde finanziell unterstützt. 

Auch die Verbindung zur ARGE (Arbeitsgemeinschaft der Gymnasien in Würzburg und Umgebung), dem BeGaFö (Verein zur Begabtenförderung am Deutschhaus-Gymnasium Würzburg e.V) sowie der LEV (Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern e.V.) werden weiterhin von uns aktiv begleitet. Wie auch in den Jahren zuvor geht ein besonderes Engagement von Herrn Helmut Celina als Mitglied im Landesvorstand der LEV aus.

Besondere Freude hat uns das Engagement der gesamten Schulfamilie bei der Benefizveranstaltung „Lebenslauf“ vor ein paar Wochen gemacht. Unser Beitrag hier war mit sehr großer Unterstützung der Elternschaft das Obst- und Gemüsebuffet. Vielleicht ein Trost für das nicht mehr ausgerichtete „Gesunde Frühstück“ für unseren 5. Klässler. 

In diesem Schuljahr findet auch wieder ein Sommerfest statt. Die Stimmen wurden erhört und der spätere Termin lässt auf eine große Besucherzahl hoffen. Der Elternbeirat wird auch in diesem Jahr wieder die Getränke Stationen besetzen. Neben den üblichen Verdächtigen wie A-Schorle und Wasser dürfen Sie sich wieder über alkoholfreie Cocktails freuen.    
Auf diesem Weg möchten wir allen die uns mit Ihren Kuchenspenden, Hilfe beim Obst- und Gemüse schnippeln, Getränke Verkauf oder den administrativen Tätigkeiten und nicht zuletzt auch mit Geldspenden Unterstützung boten nochmal ein herzliches Dankeschön mitteilen. Wir hoffen, Sie sind im neuen Schuljahr mit der gleichen Begeisterung dabei. 
Das Highlight des Schuljahres ist natürlich die Zeugnisübergabe an unsere Abiturientinnen und Abiturienten. Wir hoffen auf die gewünschten Noten und wünschen alles Gute und viel Erfolg auf Eurem weiteren Weg. Der Elternbeirat spendiert dieses Jahr den Sektempfang bei der Zeugnisausgabe am 30.06.2018. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns auch von den Eltern verabschieden. 

Am 01.07.2018 findet der Abiball in den Mainfrankensälen in Veitshöchheim statt. 

Das Schuljahr verabschiedet sich mit der Übergabe der Zeugnisse am 28.07.2018. Wir bedanken uns bei der gesamten Schulfamilie für die tolle Zusammenarbeit und die vielen offenen Gespräche.  
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie sonnige und erholsame Ferien und freuen uns auf viele neue Momente im neuen Schuljahr. 

 

Herzlichst – Ihr Elternbeirat 

 

Spenden gerne an:

IBAN DE09 7905 0000 0042 2315 48 (Verwendungszweck „Elternspende“) 

 

Wie die Zeit vergeht sieht man besonders an den Kindern. Wie groß sie geworden sind, hören wir oft und sprechen es vermutlich noch öfters aus.

 Auch dieses Schuljahr neigt sich bereits dem Ende zu. Und es war viel los. Hier ein kleiner Einblick in unseren Teil der Mitgestaltung:

Das Schuljahr und die Aufgaben unseres Gremiums sind meist von Wiederholungstaten geprägt. So wurden die von uns erstellten Begrüßungsmappen am 1. Schultag verteilt und während die Schülerinnen und Schüler ihre neuen Klassenzimmer beziehen und ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler sowie die Lehrkräfte kennenlernen durften, verköstigten wir die Eltern mit frisch gebackenen Kuchen und Kaffee. Vielen Dank an dieser Stelle für die leckeren Spenden.

Am zweiten Schultag wurde mit tatkräftiger Unterstützung von den Tutoren  und der SMV ein gesundes Frühstück gezaubert. An unseren neuen Tischen  und Bänken konnte ausreichend geschlemmt werden.

Am ersten Elternabend für unsere Neulinge wurden die Klassenelternsprecher gewählt. Eine wichtige Unterstützung für unsere Arbeit. Die Klassenelternsprecher, kurz KES, stellen das Sprachrohr zwischen uns und den Eltern her. Dreimal pro Schuljahr laden wir alle KES zu einer gemeinsamen Sitzung ein. Gemeinsam mit der Schulleitung, vertreten durch Herrn Schmitt und stellvertretend Herrn Braun, informieren wir über aktuelle Themen rund um den Schulalltag, Vorhaben, Pläne, Termine und auch Personalsituationen. Zudem werden aktuelle Fragen aus den einzelnen Klassen aufgegriffen und beantwortet.

Selbstverständlich stehen wir auch außerhalb dieser Termine für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung. Dazu sind wir per Mail über den   Elternbeiratsverteiler  erreichbar (Vorsitzende und stellv. Vorsitzender).  Alle Elternbeiräte finden Sie auch auf der Homepage  des Deutschhaus-Gymnasiums. Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihre Mitgestaltung. Für das kommende Schuljahr stehen übrigens Neuwahlen für den Elternbeirat an. Wir freuen uns über zahlreiche neue Kandidatinnen und Kandidaten. Mehr dazu erfahren Sie zum Schuljahresbeginn.  Unser Aufgabengebiet ist sehr vielseitig. Im Rahmen der Mitarbeit im Schulforum sind wir aktiv in alle wesentlichen Entscheidungen der Schulfamilie eingebunden. Die Mitglieder des Elternbeirats treffen sich in regelmäßigen Abständen von ca. 6 Wochen, um Themen rund um den Schulalltag zu besprechen. Themen sind unter anderem die Mittagsverpflegung, die Förderung von Projekten für die von der Schule keine Mittel zur Verfügung gestellt werden können, diverse Themen die durch Eltern an uns herangetragen werden und vieles mehr. Auch die Verbindung zur ARGE (Arbeitsgemeinschaft der Gymnasien in Würzburg und Umgebung), dem BeGaFö (Verein zur Begabtenförderung am Deutschhaus-Gymnasium Würzburg e.V) sowie der   LEV (Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern e.V.)  werden weiterhin von uns aktiv begleitet. Nach wie vor darf ich das besondere Engagement von Herrn Helmut Celina als Mitglied im Landesvorstand lobend erwähnen.  Ein Thema das wohl auch im nächsten Schuljahr noch unseren Weg begleiten wird ist die Gestaltung der Mittagsverpflegung. Viele Ideen wurden aufgegriffen auch ausprobiert. Die Umfrage hat allerdings auch klare Vorstellungen von Seiten der Schülerinnen, Schüler und Eltern ergeben. Allem voran der Preis für eine Mahlzeit spielt eine entscheidende Rolle. Qualität hat seinen Preis. Wir begrüßen sehr, dass dieses Thema von der Schulleitung ernst genommen und versucht wird auch umzusetzen in einer Form die für die Mehrheit Zustimmung finden kann.  Auch die Aufregung um die Entscheidung ob es wieder ein G9 geben wird war im vergangenen Jahr immer wieder auf der Agenda. Die Umsetzung nach der Entscheidung wird uns die nächsten Jahre begleiten. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an unser DHG für die hervorragenden Auswertungsergebnisse durch die externe Evaluation. Auch hier haben wir als Gremium unseren Beitrag leisten dürfen.

Natürlich möchten wir auch erwähnen in welcher Form der Elternbeirat finanziell fördern konnte. Einige Projekte gehören zu den Wiederholungstätern und somit fast in den Lehrplan (Die Aufklärungsprojekte Deja Vue und Pro Familia, Jugend debattiert, Musicalbesuche, Autorenlesungen, Musikfahrt, Mittelalterworkshop). An dieser Stelle möchten wir uns für Ihre großzügigen Spenden bedanken. Ohne Ihre finanzielle Unterstützung wären viele Projekte erst gar nicht möglich.

In diesem Schuljahr steht noch das Sommerfest bevor. Der Elternbeirat besetzt dieses Jahr wieder die Getränke Stationen. Wir hoffen wir konnten Sie auch hier mit leckeren Highlights überraschen. Die Abiturientinnen und Abiturienten erhalten Ihre Zeugnisse bereits am 30.06.2017. Ich freue mich ganz besonders auch hier jeden einzeln beglückwünschen zu dürfen.

Am 01.07.2017 findet dann der Abiball in den Mainfrankensälen in Veitshöchheim statt. Der Elternbeirat hat für dieses Fest eine Spende zum Feuerwerk geleistet.

Das Schuljahr verabschiedet sich mit der Übergabe der Zeugnisse am 28.07.2017. Wir bedanken uns bei der gesamten Schulfamilie für die tolle Zusammenarbeit und die vielen offenen Gespräche.   Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie sonnige und erholsame Ferien und unseren "Abgängern" alles Gute für die Zukunft.

Herzlichst - Ihr Elternbeirat
von Silke Rögner (1.Vorsitzende) und Lars Weidel (2. Vorsitzender)

Spenden gerne an: IBAN DE09 7905 0000 0042 2315 48 (Verwendungszweck "Elternspende")

Bis zur Bildung des neuen Gremiums durfte der „alte“ Elternbeirat in gewohnter Weise zu Beginn des Schuljahres die Kinder der 5. Klassen und deren Familien begrüßen. Es wurden traditionell die vom Elternbeirat erstellten Begrüßungsmappen verteilt. Während die neuen Schülerinnen und Schüler Ihre Klassenzimmer und Lehrer noch eine Weile begutachten durften, wartete auf die Eltern Kaffee und Kuchen im Forum. Am zweiten Tag wurde den Kindern auch wie gewohnt ein gesundes Frühstück angeboten.

In  den einzelnen Klassen werden die Klassensprecher gewählt. Im Rahmen der ersten Elternabende fanden dann auch die Wahlen der Klassenelternsprecher statt. Diese spielen als Ansprechpartner sowohl für die Eltern als auch für den Elternbeirat eine zentrale Rolle. Dreimal pro Schuljahr laden wir alle „KES“ zu einer gemeinsamen Sitzung ein, bei der auch Herr Schmitt, der neue Schulleiter, sowie Herr Braun als sein Stellvertreter eingeladen werden und über aktuelle Situationen und Projekte rund um den Schulalltag berichten. Jeder Klassenelternsprecher kann diese Sitzung nutzen, die Themen aus seiner Klasse zu besprechen. Der Elternbeirat steht auch außerhalb der „KES“ für Elternfragen zur Verfügung. Dazu sind wir per Mail über den Elternbeiratsverteiler erreichbar (Vorsitzende und stellv. Vorsitzender).

Die Neuwahlen des Elternbeirats fanden planmäßig an den beiden Elternsprechtagen am 17. und 25.11.2015 statt. Mit Aushang eines kurzen Steckbriefes konnten sich alle Eltern für die Wahl aufstellen lassen. Schön an dieser Stelle war, dass sich deutlich mehr Bewerber aufstellen haben lassen als Mitglieder benötigt wurden. Etwas aufgeregt ging es dann in die erste Amtszeit. Nur ein Drittel der Mitglieder des Elternbeirats sind bereits die 2. und 3. Periode im Gremium, so dass sich der überwiegende Teil erst neu etablieren musste. Neuland war für für Lars Weidel und mich die Aufgabe der Vorstandschaften. Inzwischen haben wir ein gutes Teamplay entwickelt und ergänzen uns in unseren Aufgaben.  Alle Elternbeiräte finden Sie auf der Homepage des Deutschhausgymnasiums. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Unser Aufgabengebiet ist sehr vielseitig. Im Rahmen der Mitarbeit im Schulforum sind wir aktiv in alle wesentlichen Entscheidungen der Schulfamilie eingebunden.

Die Mitglieder des Elternbeirats treffen sich in regelmäßigen Abständen von ca. 6 Wochen, um Themen rund um den Schulalltag zu besprechen. Solche Themen sind unter anderem die Schulhausgestaltung, diverse Baumaßnahmen, geplante Schülerreisen, und vieles mehr.
Auch die Verbindung zu den Arbeitsgruppen ARGE (Arbeitsgemeinschaft der Gymnasien in Würzburg und Umgebung), BEGAFOE sowie der LEV (Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern e.V.) werden weiterhin von uns aktiv begleitet. Besonderes Engagement zeigt hier weiterhin unser Herr Helmut Celina als Mitglied im Landesvorstand.

Derzeit wird gemeinschaftlich mit der Schulfamilie das seit Jahren aktive Thema Mittagsverpflegung verfolgt. In nächster Zeit wird es hierzu noch eine Umfrage geben um die Bedarfe, Wünsche und Ausprägung langfristig festzulegen zu können. Wir vertrauen auf eine gute Lösung in naher Zukunft die Aufgrund der Umfrage auch von den Eltern und Schülern mit getragen werden kann. Der Elternbeirat wird dieses Projekt ebenfalls tatkräftig unterstützen.

Auch finanziell förderte der Elternbeirat in diesem Schuljahr wieder viele Projekte.  Z.B. Autorenlesungen, Jugend debattiert, notwendige Begleitperson beim Skikurs, Aufklärungsunterricht uvm.

Über ein Highlight möchten wir noch kurz berichten, das vom Elternbeirat organisierte Jahrestreffen. Eingeladen waren alle Lehrer des Deutschhausgymnasiums, die Schulleitung, Mitglieder des BEGAFOE und des FOEVER sowie einige Schülervertreter aus der SMV. Wir hatten die Möglichkeit uns in entspannter Atmosphäre bei kleinen Häppchen zu „beschnuppern“.  Einziger Wehrmutstropfen, niemand hat ein Bild gemacht und das in der Zeit der „Selfies“.

Als nächstes steht noch die Kulturnacht auf dem Programm. Wir werden auch dort wieder zahlreich vertreten sein und beim Catering unterstützen. Wie immer hilft die ganze Schulfamilie zusammen, um daraus ein schönes Ereignis, das alles in Erinnerung bleibt, zu gestalten.

Das Schuljahr verabschiedet sich mit der Übergabe der Zeugnisse am 29.07.16

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie sonnige und erholsame Ferien und unseren „Abgängern“ alles Gute für die Zukunft.
 
Von Silke Rögner (1.Vorsitzende) und Lars Weidel (2. Vorsitzender)

Auch das zweite Jahr der Amtszeit unseres Elternbeiratsgremiums brachte spannende Themen, die es zu begleiten galt.

Zu Beginn des Schuljahres begrüßten wir traditionell die Kinder und Familien der 5. Klassen mit den vom Elternbeirat erstellten Begrüßungsmappen sowie Kaffee und Kuchen. Am zweiten Schultag organisierten wir ein gesundes Frühstück für die Kinder.

Im Rahmen der ersten Elternabende wurden die Klassenelternsprecher gewählt. Diese spielen als Ansprechpartner sowohl für die Eltern als auch für den Elternbeirat eine zentrale Rolle. Der Kontakt zu den Klassenelternsprechern ist dem Elternbeirat sehr wichtig. Dreimal pro Schuljahr laden wir deshalb alle „KES“ zu einer gemeinsamen Sitzung ein, bei der auch Herr Baur und Herr Braun als Vertreter der Schulleitung über die aktuelle Lage und anstehende Projekte berichten sowie Fragen der Elternvertreter beantworten. Die KES-Sitzung im Februar stellte sich auf Wunsch der Schulleitung in den Dienst einer internen Evaluation zur Bildungs- und Erziehungspartnerschaft. Die Ergebnisse des Abends finden Sie an anderer Stelle dieses Jahrbuchs.

Im Rahmen der Mitarbeit im Schulforum ist der Elternbeirat aktiv an allen wesentlichen Entscheidungen der Schulfamilie beiteiligt.

Mit großem Interesse beteiligen wir uns an den Diskussionen und Arbeitsgruppen der ARGE (Arbeitsgemeinschaft der Gymnasien in Würzburg und Umgebung) und der LEV (Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern e.V.). Es freut uns ganz besonders, dass unser Mitglied Herr Helmut Celina sich im Landes-Vorstand der LEV engagiert.

Wie in jedem Schuljahr stand auch die Problematik der baulichen Situation  im Fokus. Die Pausensituation und die Probleme der Mittagsverpflegung sowie die Punkte Schallschutz und mehr Farbe im Neubau wurden von uns erneut deutlich aufgezeigt. Leider gab es trotz mündlicher Zusagen der Verwaltung noch keine Fortschritte in diesen Bereichen. Wir reklamieren dies immer wieder in Gesprächen mit dem Sachaufwandsträger und den Fraktionen des Kreistags.

Ein wichtiges Thema war in diesem Jahr die geplante Einführung des Projekts „Mittelstufe+“ an bayerischen Gymnasien. Hier haben wir in den Klassen der Unterstufe eine Elternbefragung durchgeführt, die einen sehr hohen Zuspruch für das Modell mit mehr Lernzeit ergab. Einer Bewerbung des DHG als Modellschule für dieses Projekt wurde allerdings nicht stattgegeben, so dass unsere Schule nicht am Modellversuch teilnehmen wird.

Der Elternbeirat unterstützte erneut mit finanzieller Förderung Projekte und Schul-veranstaltungen, die ohne diesen Beitrag nicht in der angebotenen Form möglich wären, wie z.B. Projektarbeit mit verschiedenen Jahrgangsstufen, Wettbewerbe, Musikprobentage und Theateraufführungen. Wie in jedem Jahr bekommen die besten Abiturienten eine kleine Anerkennung. Mit tatkräftiger Unterstützung vieler engagierter Eltern wurde das Catering beim „Lebenslauf“ am 15. Mai geschultert.

Für unerwartete Öffentlichkeit hat die Entscheidung des Schulforums zur Einführung eines Dresscodes geführt. Auf Wunsch der Elternsprecher in einer Klassenelternsprecherversammlung hat das Schulforum einstimmig beschlossen, einen Dresscode einzuführen. Die SMV hat diesen Prozeß mit einer breiten basisdemokratischen Abstimmung mit vielen Schülern diskutiert. Nach der Einführung hat uns eine unerwartete Welle der Aufmerksamkeit in diversen Medien ereilt. Vor allem von Menschen, die weder mit der Schule verbunden sind, noch den Abstimmungsprozeß kannten, kam massive Kritik. Es ist aus meiner Sicht sehr bedauerlich, daß sich eine Öffentlichkeit mit viel Halbwissen anmaßt, in einen schulinternen Diskussionsprozeß einzugreifen. Aber wir haben diese Diskussion auch auf Facebook aktiv begleitet.

Nach mehreren Jahren der Diskussion ist es nun gelungen, einen Konsens bezüglich des von vielen Familien gewünschten „Trinkbrunnens“ zu finden, an dem sich unsere Schüler kostenlos mit Trinkwasser versorgen können. Der Elternbeirat wird, möglicherweise auch mit externer Förderung, die Anschaffungskosten tragen. Der Sachaufwandsträger wird die Installation sowie die Reinigung und Wartung des Trinkbrunnens übernehmen. – herzlichen Dank dafür.

Zum Abschluss dieses Jahres möchte ich mich für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Partnern der Schulfamilie, Schulleitung, Lehrerschaft, SMV, Eltern und Schülern bedanken. Bei unserem langjährigen Schulleiter, Herrn Baur, bedanken wir uns für die sehr harmonische Zusammenarbeit und wünschen ihm für seinen Ruhestand von Herzen alles Gute.

Zu Beginn des neuen Schuljahres stehen Wahlen zum Elternbeirat an. Einige von uns, die schon seit mittlerweile zwei oder mehr Amtszeiten als Elternbeiräte aktiv sind, werden mit Ablauf dieser Amtszeit ausscheiden. Wir können nur an Sie appellieren, sich in unserem Gremium zu engagieren und bei der Neuwahl zu kandidieren.

Wir ermutigen Sie gerne, denn hier können Sie aktiv mitwirken, diskutieren und gestalten.

Die Schulpolitik wird dank der aktuellen Umdenkprozesse das G8 betreffend nicht langweilig und braucht durchaus die kritische und konstruktiv-gestaltende Kraft der Eltern. Im neuen Schuljahr liegen, gemeinsam mit unserem neuen Schulleiter, viele spannende Aufgaben vor uns, und dieses Gremium lebt von einer breiten Unterstützung durch die Schulfamilie,

Ihr
Martin Nußpickel
Vorsitzender des Elternbeirats

Das Schuljahr 2013/14 begann für uns mit der Neuwahl des Elternbeirats an den beiden Sprechtagen. Besonders schön war, dass sich einige Kandidaten mehr als zwingend benötigt zur Wahl stellten. Seit Dezember ist das neue Gremium, bestehend aus 7 „alten“ und 5 „neuen“ Elternbeiräten sowie den aktiven Ersatzmitgliedern im Amt und betreut zahlreiche Themen, die den Familien unserer Schüler am Herzen liegen.

Kurz nach Beginn des Schuljahres wurden im Rahmen der ersten Elternabende die Klassenelternsprecher gewählt. So gelang es für alle Klassen Elternvertreter zu finden, die als Ansprechpartner sowohl für die Eltern als auch für den Elternbeirat eine wichtige Rolle spielen.

Der Kontakt zu den Klassenelternsprechern ist dem Elternbeirat sehr wichtig. Dreimal pro Schuljahr laden wir deshalb alle „KES“ zu einer gemeinsamen Sitzung ein, bei dem auch Herr Baur und Herr Braun als Vertreter der Schulleitung über die aktuelle Lage und anstehende Projekte berichten sowie Fragen der Elternvertreter beantworten. Vielfältige Themen und lebhafte Diskussionen sind ein Beleg dafür, dass die Eltern großes Interesse und die Bereitschaft zur aktiven Beteiligung am Schulleben haben. Mit Sicherheit werden wir solche Treffen auch im nächsten Schuljahr wieder organisieren.

Im Schulforum ist unser Gremium mit 3 Vertretern präsent und bringt dort die Interessen der Eltern und Familien ein. Besonders hat uns gefreut, dass der dort vorgebrachte Wunsch von Schülern und Eltern nach einem Online-Vertretungsplan erfüllt und sehr zügig umgesetzt werden konnte.

Ein wenig zäh verlief der Start des elektronischen Elterninformationssystems ClaXss. Auch auf Wunsch vieler Eltern wurde ein solches System eingeführt – diese hofften, dass damit das Ende des „in der Büchertasche verschwundenen Zettels“ gekommen wäre. Leider zog sich die Registrierung der teilnehmenden Eltern hin und auch die Software bereitet noch Probleme. Hier hat die Schulleitung dankenswerterweise auf Kritik der Eltern reagiert und eine detaillierte Anleitung zur Verfügung gestellt, die über die KES-Vertreter verteilt wurde. Weitere Verbesserungen des Systems sind angekündigt. Der Elternbeirat strebt für das neue Schuljahr an, Eltern regelmäßig via ClaXss über Ergebnisse und Themen unserer Arbeit zu informieren.

Für die Information der Familien unserer Fünftklässler hat der Elternbeirat wie in den vergangenen Jahren Begrüßungsmappen erstellt. Auch die Verpflegung der Schüler bei verschiedenen Veranstaltungen wurde wieder vom Elternbeirat unterstützt. So haben wir die Verpflegung der Eltern der 5. Klassen am ersten Schultag und die Aktion gesundes Frühstück am zweiten Schultag mit tatkräftiger Unterstützung vieler freiwilliger Elternhelfer durchführen können.

Zudem wurden verschiedene Wettbewerbe und schulische Veranstaltungen, wie z. B. das englische Theater oder die Einladung geschichtlicher Zeitzeugen, von uns finanziell unterstützt sowie die besten Abiturienten mit Buchgutscheinen ausgezeichnet

Inhaltlich weiter verfolgt wurde das Thema Mittagspausensituation am DHG. Dabei wurden die Defizite der aktuellen Pausensituation und die Probleme der Mittagsverpflegung intensiv beleuchtet. Hierbei stand auch die Problematik der baulichen Situation schnell wieder im Fokus, denn die vorhandene räumliche Situation macht ein attraktives Mittagspausenangebot nur schwer umsetzbar. Der Sachaufwandsträger hat in Aussicht gestellt, neben kurzfristig geplanten kleinen Verbesserungen, die ein Catering in der Aula möglich machen sollen, auch die große Lösung, die Schaffung einer richtigen Mensa, konsequent weiterzuverfolgen. Die neu aufflammende Diskussion G8 vs. G9 macht allerdings diese Entscheidungen nicht einfacher, da sich daraus auch deutlich unterschiedliche Anforderungen für das Raumprogramm ableiten lassen.

Auch weitere Themen rund um das Gebäude wurden aktiv verfolgt. Unser Bestreben ist immer noch eine farbliche Gestaltung des Neubaus sowie Verbesserungen beim Schallschutz. Zudem drängen wir auf eine attraktive Gestaltung der äußeren Pausenflächen unserer Schule. Für den Pausenbereich am Festungsberg liegt inzwischen eine diesbezügliche Zusage des Sachaufwandsträgers vor.

Mit Interesse verfolgten wir die zum neuen Schuljahr geplante Ausstattung aller Klassenzimmer des DHG mit elektronischen Tafeln mit moderner Projektionstechnik.

 

Zum Abschluss dieses Jahres möchte ich mich für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern unserer Schulfamilie: Schulleitung, Lehrerkollegium, SMV, Eltern, Schülern und Angestellten des DHG bedanken.

 

Ihr
Martin Nußpickel
Vorsitzender des Elternbeirats

Im zweiten Jahr der Amtzeit unseres Elternbeiratsgremiums standen eine ganze Reihe von Themen auf der Agenda.

  • Als großen Erfolg werten wir unsere finanzielle Unterstützung für die Einrichtung der neuen Schulküche. Hier konnte ein neues Kontaktforum für die Schüler geschaffen werden, das viele begeisterte Besucher fand. Der Elternbeirat hat sich mit einer nennenswerten Spende an der Einrichtung dieser Küche beteiligt. Mit weiteren finanziellen Mitteln haben wir den Betrieb dieser Einrichtung in den folgenden Monaten sichergestellt und unser Spendenaufruf an die Eltern, auch hier einen Beitrag zu leisten, fand regen Zuspruch. So konnten die täglichen Mittagsaktionen des Teams rund um Frau Walk für die nächsten Monate finanziell gesichert werden.
  • Inhaltlich begleitet wurde auch das Mittagspausencoaching. Eine Ernährungsberaterin hat in einer detaillierten Analyse die Mittagspausensituation des DHG unter die Lupe genommen und dabei in mehreren Gesprächsterminen zahlreichen Input von vielen Seiten der Schulfamilie erhalten. Dabei wurden die Defizite der aktuellen Pausensituation und die Probleme der Mittagsverpflegung intensiv beleuchtet. Der Elternbeirat hat sich an dieser Analyse aktiv beteiligt. Hierbei stand auch die Problematik der baulichen Situation schnell wieder im Fokus. Beim Neubau wurde leider keine Mensa vorgesehen und die aktuelle räumliche Situation macht ein attraktives Mittagspausenangebot nur schwer umsetzbar. Erste Hoffnungszeichen deuten darauf hin, daß diese Ergebnisse möglicherweise die Bereitschaft zu baulichen Erweiterungen schaffen. Es bleibt aber auch zu hoffen, dass die Ergebnisse dieses Coachings, die auch kleine Verbesserungen mit wenig finanziellem Einsatz vorschlagen, neben einer großen Lösung, der Schaffung einer richtigen Mensa, konsequent weiterverfolgt werde
  • Neben den baulichen Veränderungen zugunsten einer besseren Mittagsversorgung haben wir das Thema Bau weithin aktiv verfolgt. Unser Bestreben ist immer noch die Fortsetzung der farblichen Gestaltung des Neubaus, Themen wie Beschattung die Behebung der Baumängel. In einem Brief an den Landrat haben wie hier klar Stellung bezogen. Mit Interesse verfolgten wir auch die Einrichtung eines ersten Musterklassenzimmers mit moderner Projektionstechnik.
  • In mehreren Elternbriefen haben wir die Eltern immer wieder über unsere Aktivitäten unterrichtet, in drei Klassenelternsprecherversammlungen wurde eine Vielzahl von Themen an die Schulleitung herangetragen und teilweise auch sehr schnell und unkompliziert gelöst.
  • Für die Information der Neuzugänge gab es wie in den vergangenen Jahren Begrüßungsmappen und auch die Verpflegung der Schüler bei verschiedenen Veranstaltung wurde wieder vom Elternbeirat unterstützt. So haben wir die Verpflegung der Familien am ersten Schultag und die Aktion gesundes Frühstück am zweiten Schultag mit tatkräftiger Hilfe vieler freiwilliger Elternhelfer durchführen können.
  •  Finanzielle Unterstützung gab es für die Siegergeschenke des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ sowie weitere Auszeichnungen besonderer Leistungen. 

Zum Abschluß dieses Jahres möchten wir uns für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Partnern der Schulfamilie, Schulleitung, Lehrerschaft, SMV, Eltern und Schülern bedanken.

Zu Beginn des neuen Schuljahres stehen Wahlen zum Elternbeirat an. Bereits bei der Wahl vor zwei Jahren gab es eine extrem geringe Zahl von Kandidaten. Wir dürfen Sie deshalb herzlich einladen, sich im Herbst aktiv als Kandidat für unser Gremium zu bewerben. Es liegen auch im neuen Schuljahr viele spannende Aufgaben vor uns, und dieses Gremium lebt von einer breiten Unterstützung durch die Schulfamilie.

Wahlordnungen

Elternbeirat

Zusammensetzung

Die Zusammensetzung des Elternbeirates ergibt sich aus dem BayEUG, Art. 66.
Danach werden für das DHG zwölf Mitglieder gewählt. Bis zu vier weitere Mitglieder,  die die Wählbarkeitsvoraussetzungen erfüllen müssen, können als Ersatzmitglieder mit beratender und unterstützender Funktion hinzugezogen werden.

Amtszeit und Mitgliedschaft

Die Tätigkeit im Elternbeirat ist ehrenamtlich; die Amtszeit beträgt zwei Jahre.
Mit dem Ablauf der Amtszeit endet die Mitgliedschaft automatisch, ebenso beim Ausscheiden des Kindes aus der Schule, mit der Niederlegung des Ehrenamtes oder dem Verlust der Wählbarkeit. An die Stelle eines ausgeschiedenen Elternbeiratsmitgliedes rückt für die restliche Amtszeit ein Ersatzmitglied nach.
Dem Elternbeirat an einer Schule kann jeweils nur ein Elternteil oder Erziehungsberechtigter eines Kindes angehören.

Wahlberechtigte und Wählbarkeit

Wahlberechtigt sind alle Erziehungsberechtigten, von denen mindestens ein Kind das DHG besucht, die Eltern volljähriger Schülerinnen und Schüler sowie den Erziehungsberechtigten gleich gestellte Personen.
Wählbar sind die genannten Wahlberechtigten mit Ausnahme der am Deutschhaus-Gymnasium tätigen Lehrkräfte.

Wahl des Elternbeirats

Sofern im Schuljahr die Wahl eines neuen Elternbeirats ansteht, wird sie an den ersten Elternsprechtagen im Schulgebäude des Deutschhaus-Gymnasiums durchgeführt.
Zur Vorbereitung und Durchführung der Wahl beruft der bestehende Elternbeirat einen Wahlausschuss ein, der für den ungestörten Ablauf sorgt, die Stimmzettel austeilt und entgegen nimmt. Die Einladung zur Wahl dient als Nachweis der Wahlberechtigung und ist die Vorraussetzung für die Aushändigung des Stimmzettels.
Die Wahl erfolgt schriftlich und geheim durch persönliche Stimmabgabe auf den vorbereiteten Stimmzetteln.
Alle Mitglieder des Elternbeirates werden in einem Wahlgang gewählt. Es können so viele Stimmen abgegeben werden, wie Mitglieder des Elternbeirats zu wählen sind; auf jeden zu wählenden Kandidaten/Kandidatin kann aber höchstens eine Stimme entfallen.
Stimmberechtigt sind nur die bei der Wahl anwesenden Wahlberechtigten.
Gewählt sind diejenigen Kandidaten/Kandidatinnen, die die meisten Stimmen erhalten haben, in der Reihenfolge der erreichten Stimmenzahl. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los. Die übrigen gewählten Kandidaten bilden die Ersatzmitglieder in der Reihenfolge der Stimmenzahl.
Das Wahlergebnis wird vom Wahlausschuss in einer Niederschrift festgehalten und innerhalb einer Woche in der Schule durch Aushang bekannt gemacht.

KES - KlassenelternsprecherInnen

Die KlassenelternsprecherInnen bilden zusammen mit dem Elternbeirat die Elternvertretung. Als gewählte/r VertreterInnen der Klasseneltern sind die/der KlassenelternsprecherInnen die ersten Ansprechpartner für Eltern, Lehrkräfte und SchülerInnen der jeweiligen Klasse. Zusätzlich sind sie ein wichtiges Bindeglied zwischen Eltern und Elternbeirat, da sie über die aktuelle Situation in ihrer Klasse am besten informiert sind.
Am DHG wird für alle Klassen der Jahrgangsstufen 5 bis 10 eine Klassenelternsprecherin oder ein Klassenelternsprecher und ein/e StellvertreterIn je Klasse gewählt. Die Wahl gilt für jeweils ein Schuljahr, wobei die Geschäfte bis zur Wahl eines/r Nachfolgers/in im darauf folgenden Schuljahr fortgeführt werden. Die anwesenden Erziehungsberechtigten wählen die/den KlassenelternsprecherIn und die/den StellvertreterIn am ersten Klassenelternabend eines neuen Schuljahres.

Die Aufgaben der KlassenelternsprecherInnen beziehen sich ausschließlich auf die Klasse und umfassen hauptsächlich:

  • die Klärung organisatorischer Fragen der Klasse und des Unterrichts
  • das Weiterleiten von Anträgen, Vorschlägen und Wünschen an den Elternbeirat
  • die Organisation und Durchführung von Klassenelterntreffen
  • Weiterleiten von Informationen vom Elternbeirat an die Klasseneltern

Die/der Vorsitzende des Elternbeirats lädt alle KlassenelternsprecherInnen mindestens zweimal jährlich zu einer Klassenelternsprecherversammlung (KES) ein. Die KlassenelternsprecherInnen informieren die Klasseneltern anschließend durch die Weitergabe der Sitzungsprotokolle per E-Mailverteiler über die Inhalte und Ergebnisse der Klassenelternsprecherversammlung. Mitglieder des Elternbeirats können an den Klassenelternabenden und an der KES teilnehmen.