Aktivitäten

Einladung zum Frühlingskonzert

 

Herzliche Einladung

zu unserem Frühlingskonzert

mit Solisten, Chören, Orchester, Junior-Bigband und Bigband

am 20.03.2019, um 19 Uhr

im Forum des Deutschhaus-Gymnasiums!

Impressionen vom Weihnachtskonzert 2018

Videodreh für neue Unterrichtsmaterialien/ Schulbücher des Helbling Verlags am DHG

Am Samstag, den 17.11.18  fand ein besonderer Videodreh am DHG statt: 11 Schülerinnen und Schüler hatten in den letzten Wochen das Bodypercussion Stück „Stomp the stage“  des Musikkollegen Buffy einstudiert. Dabei wurde gestompt, geschnippt, geklatscht  und mit verschiedenen Besen Sounds erzeugt. Ziel war es, ein möglichst professionelles Video aufzunehmen, denn das Stück wird 2019 als Lehrvideo im „MIP-Journal“ des Helbling Verlags erscheinen und hoffentlich viel Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland zum Nachahmen inspirieren. Extra aus München angereist war ein Team aus  Musikredakteur und Videoproduzenten, um die Jugendlichen bestmöglich in Szene zu setzen. Für alle beteiligten war es eine spannende Erfahrung einmal mitzuerleben, wie die Bücher und Materialien entstehen, die wir als Endprodukt täglich in Händen halten.

 

 

P-Seminar Kurzfilm

Organisation

Aufgabenverteilung, Organisation der Drehorte sowie Drehplanung

Drehbuch

Geschrieben in Gruppenarbeit, verfeinert von den Drehbuchautoren

Dreh

Berücksichtigung des Drehbuchs – Beachtung der Bild und Tonkomponenten

Schnitt

Aneinanderreihen und Schnitt der einzelnen Videos – Anpassung und Optimierung von Ton und Bild

Post-Production

Farbkorrektur des Films – Nachvertonung – Musikauswahl bzw. Komposition

P-Seminar 2017/18: „Kurzfilm“ - „Wir Kinder vom Erbold-Gymnasium“

Gegen Ende des Schuljahres heißt es für die 10. Klassen immer: Augen auf bei der Fächer- und Seminarwahl. Pflicht ist die Wahl eines W-Seminars und eines Projekt-Seminars, die Qual der Wahl ist groß. Besonders deshalb, weil es davon abhängt, mit was man sich in den nächsten anderthalb Jahren ausgiebig beschäftigen wird.

Das Projekt–Seminar „Kurzfilm“ unter der Leitung von Herrn Sonnleitner hat bereits Tradition an der Schule und wird seit längerem jährlich angeboten. Interessant ist dabei ganz besonders, wie jedes Seminar zu komplett verschiedenen Ideen und Ergebnissen kommt.

Zu Beginn des Schuljahres lernt man erst einmal das Team kennen, mit dem man in der folgenden Zeit selbstständig ein eigenes Projekt auf die Beine stellen soll, in unserem Falle einen Kurzfilm. Wir haben uns in den ersten Stunden hauptsächlich zusammengesetzt und überlegt, welches Thema unser Film haben soll. Jeder hatte seine ganz eigene Idee, die er oder sie gerne umsetzen würde, am Ende soll aber ein gemeinsames Ergebnis stehen. Daher hat jeder die Chance bekommen, seine eigene Idee vorzustellen, danach wurde demokratisch über einzelne Aspekte abgestimmt. Wichtig war uns dabei, dass jeder mit dem Thema zufrieden ist und gerne an dem Projekt arbeitet. Wir haben uns für ein Schuldrama zwischen Drogenkonsum und Liebesbeziehung entschieden, der Fantasie der Schülerinnen und Schüler sind aber keine Grenzen gesetzt, solange am Ende ein fertiger Film entsteht. Bei der Produktion eines Filmes gibt es sehr viele interessante Aufgaben zu erfüllen, unter anderem die Kameraführung, die Tonaufnahme, das Schreiben des Drehbuchs oder Schauspielern. Jeder kommt dabei auf seine Kosten. Im folgenden Jahr haben wir unsere Ideen in die Praxis umgesetzt, wobei wir auf viele Probleme gestoßen sind, die wir bewältigen mussten um weiter zu kommen, das ein oder andere Mal mussten wir auch alte Pläne verwerfen und uns Neue überlegen. Nach den Dreharbeiten ging es an die Post-Production, bei der wir unser Filmmaterial geschnitten haben, uns eine musikalische Untermalung überlegt haben und Szenen, mit denen wir unzufrieden waren erneut gedreht haben. Der Film wurde gegen Ende des 1. Halbjahres der 12. Klasse unter dem Namen „Wir Kinder vom Erbold-Gymnasium“ abgegeben.