Fachprofil

Im 2-stündig unterrichteten Fach Wirtschaft und Recht setzen sich die Schülerinnen und Schüler ab der 9. Jahrgangsstufe (G9) intensiv mit ökonomischen Fragestellungen auseinander. Der Unterricht im Fach Wirtschaft und Recht soll die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen als mündiger Wirtschaftsbürger in ihrem persönlichen Lebensumfeld selbstbestimmt ökonomisch zu handeln und sinnvolle Entscheidungen zu treffen. Aber nicht nur individuelle Entscheidungen spielen eine zentrale Rolle, auch gesellschaftlich wichtige Fragestellungen werden aufgeworfen. So sollen die Schülerinnen und Schüler in der Gesellschaft wirtschaftliche sowie rechtliche Rahmenbedingungen kennenlernen und mitgestalten und lernen, in einer Solidargemeinschaft Verantwortung für andere zu übernehmen. Sie betrachten in verschiedene Perspektiven. So sollen sie kriterienorientiert aus Sicht des Konsumenten, eines Arbeitnehmers, des Unternehmers oder eines Staatsbürgers bestimmte Problemstellungen analysieren und beurteilen können. Sie erwerben ein fundiertes Fachwissen und üben beständig wichtige methodische Fertigkeiten ein, z.B. Textanalyse, Karikaturenanalyse, Kartenarbeit, Bildinterpretation, Auswerten von Tabellen, Statistiken oder Diagrammen.

Eine gute Darstellung des Faches Wirtschaft und Recht finden Sie beim ISB unter:

https://www.lehrplanplus.bayern.de/fachprofil/gymnasium/wirtschaft-und-recht/8

Besondere Aktivitäten vergangener Schuljahre

  • Praktikumswoche der 9. Jahrgangsstufe
  • Verschiedene Besuche von Gerichtsverhandlungen mit den 10. Klassen
  • Besuch der EZB in Frankfurt mit der Oberstufe

Betriebspraktikum

Termine für das Betriebspraktikum

Klassen 9b, 9c und 9d: 15.07. – 19.07.2019

Formulare zum Betriebspraktikum der 9. Klassen

Informationen für BetriebeAnschreiben BetriebeRückantwort für BetriebeWochenbericht

 

P-Seminar Fairtrade-School

Im Rahmen des P-Seminars Fairtrade-School unter der Leitung von Herrn Eyrisch ist es das Ziel, das Deutschhaus-Gymnasium als Fairtrade-School auszuzeichnen und fairen Handel Schritt für Schritt in das Bewusstsein der Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte, Eltern und allen anderen Beteiligten zu bekommen. Mit verschiedenen Events ist dies in den vergangenen beiden Jahren gelungen. Eigens dazu wurde auch ein Blog des P-Seminars ins Leben gerufen: https://blog.fairtrade-schools.de/author/ftschool1129/

Die folgenden beiden Fotos zeigen das P-Seminar bei verschiedenen Aktionen der letzten beiden Jahre.

 

Vortrag über die aktuelle Geldpolitik in Europa

Am Dienstag, den 17.01.2017, besuchte Herr Markus Schiller, Leiter der Filiale der Deutschen Bundesbank in Würzburg, die Kollegstufe 12. Während der fünften und sechsten Stunde erhielten die Schüler einen umfassenden Vortrag über die Aufgaben, Ziele und Aktivitätsfelder der Europäischen Zentralbank (EZB). Nachdem Herr Schiller zu Beginn die Aufgaben und Funktionen der Deutschen Bundesbank vorgestellt hat, und das bereits bekannte Wissen aus der Mittelstufe aufgefrischt hatte, erklärte er, dass die nationalen Zentralbanken zusammen mit der Europäischen Zentralbank das Europäische System der Zentralbanken bilden.

Im Vordergrund des Vortrags standen jedoch die Aufgaben der EZB. Deren oberstes Ziel ist die Preisniveaustabilität, weshalb sie auch als „Hüterin des Euros“ betitelt wird. Nach dem eigentlichen Vortrag zeigte Herr Schiller einen Film der Deutschen Bundesbank, der die Thematik um die Preisniveaustabilität gut zusammenfasste.

Doch neben der Preisstabilität ging es in erster Linie auch um die Geldpolitik der EZB und im späteren Verlauf der Präsentation und Diskussion mit den Schülern, um die Reaktionen der EZB auf verschiedene Krisensituationen. Besonders interessant war dieser Teil der Veranstaltung, da Herr Schiller das „Einkaufsprogramm“ der EZB genauer vorstellte, und anhand von Grafiken verdeutlichte, dass die EZB momentan durch den Ankauf von Wertpapieren die Geldmenge im Europäischen Raum erhöht.

Zum Abschluss des eigentlichen Vortrags wurde eine Diskussion mit den Schülern durch das Zitat: „Der Sparer wird durch die Nullzinspolitik enteignet.“, angeregt, bei der auch von Seiten der Schüler einige interessante Argumente für, bzw. gegen die getroffene Aussage abgegeben wurden. Zum Beispiel ist der Bürger auch als Kreditnehmer und Arbeitnehmer zu betrachten, und profitiert deshalb in anderen Situationen von der momentanen Niedrigzinspolitik der EZB.

Im Großen und Ganzen war der Vortrag von Herrn Schiller sehr interessant und griff den bereits behandelten Stoff aus dem Wirtschaftsunterricht auf, und führte ihn an passenden Stellen weiter, sodass tiefere Einblicke in das System der EZB und deren Geldpolitik gewinnen werden konnten. Auch da die Schüler durch interessante Fragestellungen eingebunden wurden und an geeigneten Stellen ebenfalls Fragen stellten, entstand durch die gute Interaktion ein wirklich gelungener Besuch von Herrn Schiller.
 

Vortrag Strafrecht

Anfang des Schuljahres 2016/17 war es wieder so weit. Strafverteidiger Jan Paulsen besuchte das DHG um dem kommenden Abiturjahrgang sein Expertenwissen zum Thema Strafrecht weiterzugeben. In einem kurzweiligen Vortrag, versuchte er das Thema „Strafrecht“ mit Leben zu füllen. Aktuelle Beispiele und spannende Fälle aus der Praxis brachten den Schülerinnen und Schülern das Thema eindrucksvoll näher. Die 90 Minuten vergingen wie im Flug und eine Reihe von interessanten Fragen der SuS wurden ebenfalls vom Strafverteidiger beantwortet.

Text: Andreas Eyrisch