Zurück zum Portal

 
 OX-Login  
Sie sind hier: Portal > Schulprofil > Oberstufe > Schülerakademie (SAKIO)
Diese Seite ausdrucken
Modellversuch am Deutschhaus-Gymnasium hat sich etabliert

Schülerakademie Kommunikation – Information - Organisation:  SAKIO

Seit dem Schuljahr 2010/2011 bietet das Deutschhaus-Gymnasium eine völlig neuartige Alternative sowohl zum herkömmlichen Schulunterricht in der Oberstufe als auch zu den bisherigen Formen des Frühstudiums. Der Übergang von der Schule zur Hochschule stellt eine deutliche Zäsur im Bildungsgang jedes Einzelnen dar. Immer wieder treten dabei Probleme mit dem Wechsel oder dem Abbruch eines Studienganges auf. Das Deutschhaus-Gymnasium hat eine Kombination von schulischen und universitären Lehrprogrammen für den Übergang von Gymnasium zu Universität entwickelt.  Der Übergang wird so  zeitsparend und effizient  gestaltet und begleitet.
Die Schülerakademie SAKIO fasst beide Seminarfächer und ein zweistündiges Profilfach zusammen (Leitfach: Wirtschaft und Recht). Externer Partner sind der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftinformatik an der Universität Würzburg und die Organisation europafels, die länderübergreifende Initiativen zur Schulentwicklung organisiert und fördert (www.europafels.eu).
Mit dem Fach Wirtschaftsinformatik werden Kenntnisse erworben, die befähigen, Ablaufprozesse in Praxen, Kanzleien oder Unternehmen effizienter und rationeller zu gestalten und diese damit erfolgreicher zu führen.
Bewerben (auch in den Folgejahrgängen) können sich Schülerinnen und Schüler der 10ten Jahrgangsstufe am Gymnasium, die sich im Berufsleben verantwortliche Positionen in den unterschiedlichsten Berufen vorstellen können, dafür Kompetenzen in der Organisation strukturierter Abläufe erwerben und dabei schon einmal die Universität näher kennen lernen wollen. Ihre schulischen Leistungen sollten keine Zweifel an der Eignung für die gymnasiale Oberstufe aufwerfen, die Teilnehmerzahl ist auf 15 beschränkt.
In der Schülerakademie werden Unterrichtsstunden in der Schule durch Lehrveranstaltungen an der Universität ersetzt, also in die Belegpflicht des Gymnasiums eingerechnet. Dabei werden dort erbrachte Leistungen sowohl als Notenpunkte in die Abiturleistungen als auch als  credit points für einen eventuellen Bachelorstudiengang eingebracht, eine Doppelbelastung wie bei einem herkömmlichen Frühstudium  wird so vermieden.
Die Schülerakademie setzt auch auf moderne Lehrmethoden über eLearning und erlaubt so eine hohe Flexibilität in der Arbeitsweise (in der Schule oder zu Hause). Vorlesungen werden in Übungen durch einen eigenen Schüler-Tutor des Lehrstuhls wie durch eine Fachlehrkraft für Wirtschaft und Recht am Deutschhaus-Gymnasium (Herr Goldfuss), also in der Schule selbst betreut. Dadurch und auch durch die Nutzung von eLearning wird Unterrichtsausfall weitgehend vermieden und gewährleistet, dass die Schüler bei diesem durchaus anspruchsvollen Projekt gezielt begleitet werden. Im Rahmen des W – Seminars muss wie in anderen Seminaren auch eine Seminararbeit erstellt werden, die unter dem Leitfach Wirtschaft und Recht läuft. Die Themenstellung und Beratung liegt in der Verantwortung einer Lehrkraft des DHG, genau wie die Durchführung der Berufs – und Studienorientierung im Zuge des P – Seminars.
Die Schülerinnen und Schüler gewinnen einen Einblick in die Arbeitstechniken  der Universität und damit mehr Sicherheit in ihrem Entscheidungsprozess für ihren weiteren beruflichen Werdegang. Die Inhalte der Schülerakademie stellen „Gelenkwissen“ dar, die Betonung liegt nicht auf vorzeitiger Spezialisierung. Vielmehr entstehen Anknüpfungspunkte für lebenslanges Lernen in verschiedenartigen Sachzusammenhängen. Die Auseinandersetzung mit persönlichen Fähigkeiten und beruflichen Anforderungen ist ein wesentlicher Beitrag zur Entwicklung von Selbstkompetenz.

Die unten stehende Übersicht bietet einen Einblick in die Struktur und die Inhalte der Schülerakademie SAKIO.

 

1. Semster

WS

2. Semester

SS

3. Semester

WS

Profilfach

Einführung in die Wirtschafts-informatik

(e-Vorlesung)

2

Anwendungs-orientierte Informatik

(e-Vorlesung)

2

Logistische Aufgaben und Prozesse (e-Vorlesung)

2

Projektmanagement (Vorlesung Sanderring)

2

W-Seminar

Übung zur Einführung in die Wirtschafts-informatik

2

Übung zur Anwendungs-orientierten Informatik

2

Übung zur Vorlesung

2

P-Seminar

Berufs- und Studienorientierung (rein schulisch)

2

Übung zum Projektmanagement

2

Geschäftsprozesse in Unternehmen (Betriebswirt-schaftliches Praktikum)

2

Summe WS

 

6

 

8

 

6

 
Im Profilfach wird das vierte Semester auf das dritte vorgezogen, es verbleibt also dann mehr Zeit für die Abiturvorbereitung.
 

Erste Erfahrungen:

Nachdem der erste SAKIO – Jahrgang nun auf das Abitur zusteuert und sich der zweite mitten im Projekt befindet, kann eine erste Zwischenbilanz gezogen werden. Bei allen universitären Klausuren haben die Schüler gleich gut oder besser als die Regelstudenten abgeschnitten. Das liegt sicher auch daran, dass die Schüler nur eine (in 11/2 zwei) Prüfungen und damit nicht das „volle studentische“ Programm absolvieren. Es zeigt aber auch, dass motivierte und interessierte Schüler der 11ten Klasse in der Lage sind, die gestellten Anforderungen zu erfüllen. Sich mit älteren bzw. Studenten aus höheren Semestern zu messen, ist dabei zusätzlicher Ansporn.
Von den 15 Schülerinnen und Schülern des ersten Durchlaufs werden vermutlich nur zwei der Fachrichtung „Wirtschaftsinformatik“ in ihrem Studium treu bleiben. Fest steht aber schon jetzt, dass das Projekt für alle ein Gewinn war, reich an Erfahrungen und nützlichen Inhalten, wobei „Projektmanagement“ und das Arbeiten mit „SAP – business by design“ sicherlich hervorzuheben sind.
Nicht zuletzt gilt auch für mich, der ich die ersten beiden Jahrgänge betreuen darf, dass das Arbeiten mit neugierigen, motivierten Schülern an fachlich herausfordernden Inhalten eine besonders erfüllende Aufgabe für einen Gymnasiallehrer darstellt.
 
Am 25.Juni 2012 gratulierte die Präsidentin von europafels, Frau Magdalena Baur im Rahmen einer Feierstunde bei einem gemeinsamen Mittagessen den ersten Absolventen der Akademie und ihren Betreuern zu den herausragenden Ergebnissen (Foto).
 
Oliver Goldfuss – Deutschhaus-Gymnasium Würzburg