Zurück zum Portal

 
 OX-Login  
Sie sind hier: Portal > Fachbereiche > Ethik
Diese Seite ausdrucken

Ethik

Bedeutung und Selbstverständnis des Faches

Das Fach Ethik unterstützt die Suche junger Menschen nach einer verlässlichen moralischen Orientierung in der Welt von heute. Es basiert auf der Grundsituation, dass Menschen für ihr Handeln auch eine ethische Entscheidungskompetenz benötigen.
Im Ethikunterricht steht neben dem Erwerb von Wissen über Religionen, Weltanschauungen und Menschenbilder im Mittelpunkt ein Motivation förderndes Lernen, etwa durch das Einüben in den Perspektivwechsel, so dass der Schüler zur Übernahme von Verantwortung befähigt und bereit ist. Dabei greift der Ethik-Unterricht oft auf Aussagen der Anthropologie, der Psychologie, der Philosophie etc. zurück.

Formalia

Für Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, ist der Ethikunterricht Pflichtfach. Er wird in der Regel am Deutschhaus-Gymnasium eingerichtet, wenn mindestens fünf Schüler im Jahrgang Ethik wählen. Allerdings muss mit jahrgangsübergreifenden Gruppen gerechnet werden. In der Oberstufe ist der Kurs, der auch abiturfähig (schriftlich wie mündlich) ist, traditionell verankert. Ein Wechsel vom Religions- in den Ethikunterricht und umgekehrt ist durch einen formlosen Antrag an die Schulleitung (Stichtag: Letzter Unterrichtstag des Schuljahrs) zum jeweiligen Schuljahrsbeginn möglich.

Formulare zur Abmeldung vom Religionsunterricht bzw. Anmeldung zum Ethikunterricht:

Wer Ethik als Abiturfach wählen möchte, muss die Jahrgangsstufen 10 bis 12 belegt haben. "Neueinsteiger" in der 11. Jahrgangsstufe können zu Beginn von 11/1 beim Kursleiter eine Feststellungsprüfung über den Stoff der 10. Jahrgangsstufe ablegen, um die Abiturberechtigung zu erlangen.

Lehrkräfte

Dettmar, C. (B, Ch, NuT, Eth, Phil)
Diel, U. (D, F, Eth)
Südbeck, K. (D, L, Eth)
Walk, M. (D, F, Eth)
Wirth-Winter, R. (D, E, Eth)
Zierl PD Dr., A. (L, Gr, G, Phil)