Zurück zum Portal

 
 OX-Login  
Sie sind hier: Portal > Fachbereiche > Chemie > Wettbewerbe Biologie/Chemie
Diese Seite ausdrucken

Jugend Forscht Bundeswettbewerb 2016

Update: Sonderpreis nachwachsende Rohstoffe beim Bundeswettbewerb Jugend forscht!

(Foto: Jugend forscht)
Auch beim Bundeswettbewerb konnte das Projekt zur Entwicklung eines biologisch abbaubaren Klebefilms überzeugen und wurde mit dem Sonderpreis"Nachwachsende Rohstoffe" – gestiftet vom Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt belohnt. Wir gratulieren Annika und ihren Mitstreitern!
Infos auf der Homepage Jugend forscht

Jugend Forscht Landessieger!

Wir gratulieren Annika Merz zur Prämierung als Landessiegerin beim Landeswettbewerb in Baden-Württemberg*.

(*Gemeinsam mit den Mitstreitern zweier weiterer MINT-EC Schulen wurde das Team für einen biologisch abbaubaren Klebefilm prämiert)

Gela-Tape - der biologisch abbaubare Klebefilm auf Gelatinebasis

Chemie RegionalwettbewerbVictoria Lohmann
Landesgymnasium für Hochbegabte, Schwäbisch Gmünd
Maximilian Reitenspies
Martin-Behaim-Gymnasium Nürnberg
Annika Merz
Deutschhaus-Gymnasium Würzburg
Klebefilm - ein Produkt, das täglich von Millionen von Menschen genutzt wird und in fast jedem Haushalt zu finden ist. Allerdings besteht er, wie viele Alltagsprodukte, aus Kunststoff, der jedes Jahr eine unvorstellbar große Menge an Müll produziert. Außerdem verursacht Klebefilm erhöhte Entsorgungskosten, da er vorher wieder vom Papier getrennt werden muss, damit dieses recycelt werden kann. Unser Ziel ist es deswegen, einen biologisch abbaubaren Klebefilm zu entwickeln und somit zumindest einen kleinen Teil des Müllbergs, den die Menschheit täglich produziert, zu reduzieren. So entstand Gela-Tape, der biologisch abbaubare Klebefilm auf Gelatinebasis. Im Entwicklungsprozess suchten wir dafür zunächst ein geeignetes Trägermaterial und entwickelten einen Haftklebstoff auf Gelatinebasis, den wir auf diesem auftrugen. Die Anforderungen an das fertige Produkt waren dabei eine gute Klebbarkeit von Papier, eine mögliche Befestigung an der Wand, sowie eine hohe Transparenz des Klebestreifens. Darüber hinaus sollte die Möglichkeit bestehen, mit Gela-Tape leichte, glatte Kunststoffteile aneinander zu befestigen.

Wettbewerbe Biologie / Chemie

/
/
Felix (9d), Vincent (9d), Philipp (9d), Ava (Q12), Sabrina (Q12), Martina (Q12) und Naziha (9c)
Felix (9d), Vincent (9d), Philipp (9d), Ava (Q12), Sabrina (Q12), Martina (Q12) und Naziha (9c)

Einladung zum EUSO-Seminar und Landesseminar ICHO

Wir gratulieren Maria Schultz, Q11 zur erfolgreichen Teilnahme an der 3. Runde der Internationalen Chemie Olympiade (ICHO) . Mit den dabei erzielten Ergebnissen wurde sie zum Auswahlwettbewerb der EUSO (Europäische Science Olympiade, www.euso2014.eu) und zum Landesseminar der ICHO bei der Wacker Chemie in Burghausen eingeladen. Und zur Belohnung für all die Mühe spendiert nun die Gesellschaft deutscher Chemiker (www.gdch.de) noch einen Buchgutschein.
 
 
 
 

Schülerinnen siegen bei "Jugend forscht"! (25.02.2014)


Beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" traten Schülerinnen und Schüler des DHG in diesem Jahr mit fünf Arbeiten an:

Fast alle Themen drehten sich um Farben:
Philipp, Felix und Vincent (alle 9d) untersuchten die Farbwahrnehmung und das Erlernen von Farben bei Mäusen. Um Farben ging es auch bei Martina (Q12) - sie experimentierte zum physiologischen und psychologiscnen Einfuss von Farben auf den menschlichen Körper. Sabrina (Q12) erforschte das Erlernen von Farben bei Vorschulkindern, während Ava angefärbte (!), mikroskopische Präparate verschiedener Muskeltypen herstellte.
Naziha (9c) entwickelte eine "Aktive, Präventive Aufrichtungshilfe" für
Skoliosepatienten.

Wir freuen uns sehr, dass Nazihas und Avas Arbeiten - beide in der Sparte Biologie angesiedelt - die Jury vollends überzeugten. Herzlichen Glückwunsch an Naziha für den 1. Platz und an Ava für Platz 2!

I. Landgraf
/
/
Felix (9d), Vincent (9d), Philipp (9d), Ava (Q12), Sabrina (Q12), Martina (Q12) und Naziha (9c)
Felix (9d), Vincent (9d), Philipp (9d), Ava (Q12), Sabrina (Q12), Martina (Q12) und Naziha (9c)

ICHO wieder mit DHG-TeilnehmerIn!

Nach den erfolgreichen ICHO-Teilnahmen anderer Schüler in den Vorjahren, konnte sich 2014 Maria Schultz als eine der besten 60 TeilnehmerInnen in Deutschland für die 3. Auswahlrunde qualifizieren. Als Lohn für ihre hervorragenden Leistungen wurde sie zum Landesseminare in Burghausen und zum Auswahlseminar der EUSO (Europäische Science Olympiade) eingeladen. Wir gratulieren!
 
Urkunden- und Preisverleihung am 31.1.2013.(Foto: U. Meyer)
Urkunden- und Preisverleihung am 31.1.2013.(Foto: U. Meyer)

Siegerehrung zu „Experimente antworten“ 2012/13

 „Nicht nur sauber, sondern chemisch rein“ hieß das Motto des landesweiten Chemie-Wettbewerbs „Experimente antworten 2012/13I“, zu dem die Schüler der Klassen 5-10 aller bayerischen Gymnasien schon bald nach Ende der Sommerferien aufgerufen wurden.
Dabei ging es um so alltagsnahe Probleme wie die chemische Fleckentfernung vom neuen weißen Sommer-T Shirt. Was soll man tun, wenn das kostbare Prachtstück plötzlich und unverkennbar die Spuren einer Heidelbeerernte zeigt? Kann mir vielleicht die Chemie hier weiterhelfen?
Schüler und Schülerinnen des Deutschhaus-Gymnasiums meinten: ja! - und überprüften ihre Hypothesen zur Fleckenbekämpfung in einer Versuchsreihe mit Oxi-Reiniger, den man in jedem gut sortierten Haushalt findet.  Ihre Ergebnisse versuchten sie mit Kenntnissen aus der Schulchemie in Einklang zu bringen und dies nachvollziehbar zu dokumentieren.
Aus Sicht der Chemie freut uns auch sehr der ausgewogene Anteil an Jungen und Mädchen unter den Siegern.
Unsere Gratulation geht an die GewinnerInnen der Klassen
8b: Fenja und Nina
9b: Lucas
und
9c: Jan.

DECHEMAX - März 2011


Mona, Hannah, Sarah, Jann, Max, Jakob und Fabian (im Foto von li. nach re.) nahmen erfolgreich an der ersten Runde des Dechemax Chemiewettbewerbs Jetzt gilt es in der zweiten Runde auch die praktischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.  Verschiedene Versuche müssen durchgeführt und ausgewertet werden.
Wir drücken die Daumen!
 
 
 
Foto: H. Seefried

Fotos: (c) Stiftung Jugend forscht e.V.
 

 DECHEMAX - Chemie macht süchtig...

Im Wettbewerb DECHEMAX ging es genau darum -die Chemie des Gehirns und wie Drogen in dieses sensible System eingreifen können.
Das Team "Bromatom" (Yannik Zimmermann, Alan Meckel, Nicolas Maienschein) der Klasse 9c hat erfolgreich die erste Runde des Wettbewerbs mit interessanten Fragen rund um die Chemie des Gehirns absolviert und durfte sich mit spannenden Experimenten in der zweiten Runde bewähren.  
 
(Infos unter www.dechemax.de)
 
 

Jugend forscht!

Seit vielen Jahren nehmen regelmäßig Schüler des DHG mit Arbeiten am Regionalwettbewerb Teil und konnten dabei auch einige Siege und die Teilnahme am Landeswettbewerb Bayern erringen.

2010:

Johannes Müller gewinnt beim Regionalwettbewerb Unterfranken "Jugend forscht - Schüler experimentieren" mit seiner Arbeit "Qualitative Analyse verschiedener Sortenhonige" den 3. Platz in der Sparte Biologie. 
 

2007:

Stefanie Heckler
Thema: „Krebsprävention vom Wochenmarkt“
Mit ihrer herausragenden Facharbeit zur krebshemmenden Wirkung von Pflanzeninhaltsstoffen erreichte Stefanie den Regionalsieg und anschließend den 2. Platz beim bayerischen Landeswettbewerb in München.
 Sonja Schuppert, Anne Fleischmann, Lisa Kunze;
Thema: "Zahn um Zahn – Wirkung von Zahnpasta auf Zähne"
Mit ihrer Untersuchung der Wirkung von Zahnpasta, Mineralwasser, Cola & Co. auf die Härte des Zahnschmelzes konnten die drei Schülerinnen der 8. Jgst. den Regionalsieg und die Teilnahme beim bayerischen Landeswettbewerb Schüler experimentieren (bis 15 Jahre) gewinnen.

2006:

Constanze Rieckmann
Thema "Biochirurgie - wie Fliegenmaden bei der Wundheilung helfen"
Mit ihrer Arbeit zur Wirksamkeit der Fliegenmaden bzw. deren Verdauungssekrete bei der Wundheilung errang Constanze den Regionalsieg und anschließend beim Landeswettbewerb auch den Landessieg für Bayern
 

2005:

Andreas Kees:
“Sammelverhalten von Blattschneiderameisen an
unerschlossenen Futterquellen“
Mit seiner Facharbeit zum Sammelverhalten von Blattschneiderameisen in Koopration mit dem Biozentrum der Unversität Würzburg fand Andreas interessante Aspekte zur Organisation der Sammlerinnen heraus und errang den Regionalsieg und den 2. Platz beim Landeswettbewerb.
 
 
 
 Hast du jetzt selbst Lust bekommen auf Experimente, Forschen oder Tüfteln im Bereich Chemie/Biologie? Du hast eine Idee aber keine Ahnung wie man das Thema anpacken soll?  Dann wende dich an Frau Landgraf, Herrn Seefried oder Herrn Weibel.
Wir helfen gerne bei Themenfindung, Kontakt zur Uni, etc..
Einige spannende Themen lagern auch schon in unserer Schublade, und warten darauf, dass sie bearbeitet werden…
weitere Infos, Themenbeispiele, Termine, Hinweise zur Arbeit etc.: www.jugend-forscht.de