Zurück zum Portal

 
 OX-Login  
Sie sind hier: Portal > Fachbereiche > Chemie > Virtual Science Fair
Diese Seite ausdrucken

virtual science fair

Herzlichen Glückwunsch an die prämierten Teams!

Traditionell am Donnerstag nach Ostern findet im Forum des DHG die Science Fair als Abschluss des Projekts der Virtual Science Fair der 8. Klassen statt. Am 27.04. stellten wieder 31 Teams ihre Projektergebnisse der Jury vor.  Wir danken an dieser Stelle der Firma WAREMA für das Sponsoring, das dieses Projekt ermöglicht hat und allen E-Mentorinnen und E-Mentoren, die den Schülerteams mit Rat zur Seite standen.
Die Jury aus Externen, Elternbeiräten und Lehrkräften prämierte folgende Projekte:
 
•Gruppe 1: Strom aus verschiedenen Früchten (8c, Vincent, Finn)
 
•Gruppe 4: Wachstum von Kräutern bei verschiedenen Bedingungen (8c, Lorenz, Daniel)
 
•Gruppe 6: Wischfestigkeit von Lippenstiften (8c, Shari, Bettina, Lisa)
 
•Gruppe 10: Rollwiderstand des Fahrrads und Luftdruck (8d, Emin, Moritz, Kilian)
 
•Gruppe 16: Kaffeepulver als Dünger? (8b, Anton Bennjamin)
 
•Gruppe 17: Konzentrationstests beim Gamen (8b, Lukas, Finn, Max)
 
•Gruppe 21: Lotoseffekt unter Wasser (8b, Jonas, Moritz)
 
•Gruppe 27: optimale Schrittweite beim Sprint (8a, Franziska, Lea)
 
•Gruppe 28: Festigkeitsuntersuchung von Haaren (8a, Merit, Klara, Valentina)
 

5. Virtual Science Fair am DHG

Bereits zum 5. Mal starten wir dieses Jahr die
Virtual Science Fair der 8. Klassen (NTG). Die Schüler werden hier ab Januar ihr
e eigenen kleinen Forschungsprojekte starten und diese mit Unterstützung und Beratung von E-Mentoren durchführen. Die Präsentation der Ergebnisse findet dann öffentlich Ende April im Rahmen der Science Fair im Forum statt. Derzeit überlegen wir noch das Motto der Science Fair 2017 (Ideen gerne erwünscht!).
Projektverlauf:
Ende Januar: Information der Klassen und Start der Virtual Science Fair
Februar-März: Projektphase, eigenständige Arbeit an den Projekten, einige "Meilensteine" im Rahmen der Profilstunden Chemie/Physik
April: Fertigstellung und Präsentation der Projekte bei der Science Fair
Sommer: Ausflug der prämierten Teams zum "experimenta" Heilbronn

Informationen und Kontakt zum Projekt:

Science Fair am 27. April
ca. 14:00h: Eröffnung (mit Experimenten)
ca. 14:30h:  Science Fair (Möglichkeit zur Besichtigung der 35 Schülerprojekte,
              Schüler informieren an ihren Ständen über die Experimente)
ca. 16:00: Prämierung der Siegerteams
Sollten Sie mit einer z.B. Schülergruppe die Science Fair besuchen wollen, bitten wir um eine kurze formlose Anmeldung. Herzlichen Dank.
Ansprechpartner im Direktorat:
Hr. Holger Seefried (0931-35940131)
Wir danken Manuel Michel von einraum.design (www.einraumatelier.de) für die grafische Gestaltung der Fahnen u. der Umsetzung unseres Mottos.
Wir danken Frau Dr. Jonas-Ahrend (Lehrstuhl für Didaktik der Physik, TU Dortmund, inzwischen bei der Hochschule Hamm-Lippstadt) für die Initiative der virtual science fair Deutschland, die als Ideengeber diente. 

4. Science Fair am Deutschhaus-Gymnasium

Auch bei der diesjährigen Abschlussveranstaltung der Virtual Science Fair wurden von den 27 Nachwuchsforscherteams der 8. Klassen wieder interessante Ergebnisse vorgestellt. Innerhalb der letzten Wochen hatten die Schüler die Aufgabe, eine selbst gewählte Fragestellung mit naturwissenschaftlichen Methoden zu beantworten. Eigenständig oder unterstützt von den jeweils für die Teams zuständigen E-Mentoren entwickelten sie die unterschiedlichsten Experimente und teilweise ausgeklügelte Versuchsapparaturen. Nach einer "chemischen Einführung" in die Nöte und Probleme der Schüler bei der Ideenfindung und Planung präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse den anwesenden Eltern, Mitschülern und Lehrkräften sowie den externen Jurybeobachtern. Insgesamt acht Projekte wurden am Ende von der Jury prämiert. Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich dank der finanziellen Unterstützung der Sponsoren (Warema, A&F Großserien und Sparkasse Mainfranken) auf einen All-Inclusive-Ausflug in ein Science-Museum im Sommer freuen.
Die prämierten Teams mit dem Koordinator H. Seefried:
 

Die prämierten Themen:

Gruppe 3 – Gas- und Sauerstoffwechsel bei Pflanzen
David, Victor (8d)
Gruppe 4 – Schalldämpfung verschiedener Materialien
Nils, Ben, Fabian (8d)
Gruppe 17 – Einfluss Geräusche auf Konzentrationsfähigkeit
Sarina, Mai, Anna (8m)
Gruppe 20  - Welcher Mascara hält am besten?
Charlotte, Jens, Maxime  (Klasse 8c)
Gruppe 23 – Konservierung von Hautcremes
Max, Flavian, Luis (8c)
Gruppe 24 – Keimung von Pepperonisamen
Hendrik, Fabio (8c)
Gruppe 26 – Isolationsdicke und Isolationswirkung
Leon, Jonathan, Timon (8c)
Gruppe 25 – Holzverbrennung
Dorothea, Tina,  Hannah  (8c)
 Mehr Impressionen zu unserem diesjährigen Virtual Science Fair finden Sie hier! Das zugehörige Passwort erhalten Sie bei Herrn Seefried.

Wie wird Eis am cremigsten?
Wie lüften wir unser Klassenzimmer am besten?
Wieviel Sauerstoff brauchen Samen zum Keimen?

Diese und andere Fragen untersuchen die Schüler der 8. Jahrgangsstufe ab sofort im Rahmen der Virtual Science Fair 2016. Bereits zum vierten Mal untersuchen die Teams über mehrere Wochen selbst gewählte Fragestellungen mit eigens entwickelten Experimenten. Dabei werden die Zweier und Dreierteams von den E-Mentorinnen und E-Mentoren beraten und unterstützt. Wir sind gespannt, welche Ergebnisse in diesem Jahr dann wieder an der Science Fair am 7. April präsentiert werden. 
Herzliche Einladung ergeht schon jetzt an alle interessierten Eltern, Schüler u. Freunde des DHG. Am 7. April werden die Ergebnisse ab 14:00 Uhr der Öffentlichkeit in Form der Science Fair im Forum des Deutschhaus-Gymnasiums vorgestellt. Die besten Teams können sich dank der Unterstützung der Sponsoren schon jetzt auf einen all-inclusive Ausflug zu einem Wissenschaftsmuseum freuen!
Herzlichen Dank an dieser Stelle auch an alle Unterstützer der Virtual Science Fair. Neben den Sponsoren in besonderer Weise auch den 40 E-Mentorinnen u. E-Mentoren, die wertvolle Tipps geben und die Gruppen auf ihrem naturwissenschaftlichen Erkenntisweg voran bringen werden.
 

Forscher unterwegs! 

Die Gewinnerteams der Science Fair 2015 machten sich am 24.11. auf, das experimenta Museum in Heilbronn genauer unter die Lupe zu nehmen. Begleitet von Hr. Seefried und Hr. Gösswein konnten sie bei diesem vollständig durch die Sponsorengelder und dem Förderverein Föver e.V. unterstützen Ausflug zahlreiche Experimente durchführen. 
In der Sonderausstellung "Muskelspiele" konnten sie die Zusammenhänge rund um das Zusammenspiel unserer Muskulatur live erfahren und an sich selbst ausprobieren. Und bei vielen Stationen in den Stockwerken zu den Themen Energie, Technik, Kommunikation und Spiel testeten die Schülerinnen und Schüler ihre Talente z.B. beim Steuern von Robotern, bei der Realisierung von Klingel- und Wechselschaltungen oder auch beim Erkennen der Emotionen in Gesichtsausdrücken. In ihrer individuellen Talentauswertung konnten sie sich am Ende die Resultate der verschiedenen Stationen und anhand einer Berufewand auch die Eignung für verschiedene Berufsfelder aufzeigen lassen. Sicher waren auch einige gut geeignete künftige Forscher oder Ingenieure darunter. 
Nach vielen Eindrücken aus der Ausstellung und einem kleinen Stadtbummel durch Heilbronn kamen alle 27 Schülerinnen und Schüler am späteren Nachmittag wieder wohlbehalten am DHG an. 
Wir danken nochmal den Sponsoren, die diesen Ausflug ermöglicht haben:
Sparkasse Mainfranken, Warema Marktheidenfeld, Basler Petsch Sunpark GbR, Förderverein Foever e.V.
Fotos M. Pietschmann

Gewinner der Virtual Science Fair 2015 prämiert!

Was stört mein W-Lan?
Welcher Lippenstift haftet am besten?
Wie viel Multitasking ist wirklich möglich?
Diesen alltäglichen Fragen und Problemen widmeten sich in den letzten Wochen die Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe des Deutschhaus-Gymnasiums. Im Rahmen der Virtual Science Fair unter dem Motto „Forscher für die Zukunft“ beschäftigten sich die Achtklässler mit selbst gewählten Aufgaben und Fragestellungen und untersuchten diese mit naturwissenschaftlichen Methoden. Den Teams standen dabei E-Mentoren (ehemalige Schüler, Eltern, Kooperationspartner des DHG) zur Seite, die via Internetplattform wertvolle Tipps und Hinweise zu den Experimenten oder auch zur Präsentation der Ergebnisse gaben.
Jannis, Jonah und Jonathan, die mit ihren Tests zur Bruchfestigkeit von Schokoladensorten auch zu den 12 prämierten Teams gehörten, bedankten sich gleich nach der Science Fair im Forum bei ihrem E-Mentor: „Du hast uns jetzt über einen Monat begleitet und mit deinen Fragen und Tipps ein großes Stück weiter geholfen. Dafür ein großes Dankeschön.“
Vorgestellt wurden die Ergebnisse der 37 Schülerteams im Rahmen der Science Fair im Forum des Deutschhaus-Gymnasiums. Zahlreiche Eltern, Lehrkräfte und Mitschüler anderer Klassen ließen sich von den Nachwuchsforschern die Experimente erklären und staunten teilweise über erstaunliche Ergebnisse.
Oder wussten Sie, dass rote Muffins süßer schmecken?
Hanna, Annika und Katharina widmeten sich dieser in einer umfangreichen Testreihe mit gefärbten Muffins, mit ihren Probanden in Blind- und Sehendverkostungen: „Wir haben ganz schön viel Muffins backen müssen, am Ende hat es aber viel Spaß gemacht und auf die Fragen der Jury waren wir dank unseres E-Mentors auch gut vorbereitet.“
Am Ende der Veranstaltung wurden die Teams von der Jury aus Eltern, Lehrkräften und externen Partner prämiert. Die Gewinner dürfen sich dank der Sponsoren Warema, Sparkasse Mainfranken und der Basler-Petsch Sunpark GbR auf einen schulfreien Tag mit einem Ausflug in ein Science-Museum im Sommer freuen.
Die Siegerthemen:
Wie viel Multitasking ist möglich?
Welche Stoffe halten UV am besten ab?
Orientierungssinn von Katzen
Was stört mein W-Lan?
Dünger der Zukunft?
Welches Metall leitet Wärme am besten?
Welcher Klebstoff klebt am besten?
Bei wem steigt der Puls am höchsten?
Können Hasen Farben erkennen?
Wann bricht die Schokolade?
Wie entfernt man Klebeetiketten am besten?
Schmecken rote Muffins süßer?
 
 
Fotos: M. Pietschmann
 

Gewinner der Science-Fair experimentieren in Experiminta

Die Gewinner Teams der Science Fair 2014, begleitet von zwei Lehrkräften,  machten sich Anfang Dezember auf den Weg nach Frankfurt, wo sie in der Experiminta, dem Mitmach-Museum selber Hand anlegen konnten. Insgesamt gab es interessante und ansprechend gestaltete Stationen zu den Themen Bewegung, Kraft, Energie, Schwingungen, Optik, Logik und Informatik. So konnten viele neue Aspekte begreifbar und erfahrbar gemacht,  zum Beispiel konnte man sich mit Hilfe eines Flaschenzugs selber hochziehen oder in ein riesiges Kaleidoskop oder Auge eintreten. Beeindruckend war auch, die Adaption der eigenen Pupille zu beobachten oder sich selber in einer Infrarotkamera zu sehen. Auch der Spaß- und Sportfaktor kam nicht zu kurz, so wurden verschiedene elektrische Geräte mit selbst erzeugtem Strom betrieben oder die Fahrt durch das Weltall mit einem realen Simulator erlebt. Nach einem erlebnisreichen Tag erreichten 19 Schülerinnen und Schüler zufrieden und entspannt das Deutschhaus-Gymnasium.
 
            

Science Fair 2014 - Gewinnerteams stehen fest!

Wie stark sind Magnete?
Wie lagert man Kartoffeln am besten? 
Welches Wärmekissen wärmt am längsten?
Diese und viele weitere Fragestellungen wurden in den letzten Wochen von 30 Teams aus der 8. Jahrgangsstufe des DHG untersucht. In dem nun schon zum zweiten Mal durchgeführten Projekt der Virtual Science Fair unter dem Motto „Forscher für die Zukunft“ beschäftigten sich damit über 80 Achtklässler der Schule mit selbst gestellten Aufgaben und Fragestellungen aus den Naturwissenschaften. Unterstützung erhielten sie dabei von den Fachlehrkräften aber vor allem durch je einen für das Team verantwortlichen E-Mentor, der via Internet-Plattform Tipps und Anregungen oder Hinweise zur richtigen Präsentation der Ergebnisse gab.
Anton, Ramon und Christian, die sich für die Abstoßkraft von Magneten interessierten, und dafür sogar einen eigenen Experimentalaufbau konstruiert haben, sind sich einig: „Der E-Mentor hat uns gute Tipps gegeben und es war spannend, unsere Ergebnisse der Jury vorzustellen.“
Vorgestellt wurden die Ergebnisse der 30 Schülerteams im Rahmen der Science Fair im Forum des Deutschhaus-Gymnasiums.  Zahlreiche Eltern, Lehrkräfte und Mitschüler anderer Klassen ließen sich von den Nachwuchsexperten die Experimente erklären und staunten teilweise über erstaunliche Ergebnisse. Oder wussten Sie, dass ein Kirschkernkissen zwar schnell heiß wird, aber leider auch schnell auskühlt? Die frisch gebackenen Expertinnen empfehlen daher Rapssamen, da bleibt die Wärme länger erhalten und man verbrennt sich nicht so leicht. 
Am Ende der Veranstaltung wurden neun Teams von der Jury aus Eltern, Lehrkräften und externen Partnern prämiert. Die Gewinner dürfen sich auf einen schulfreien Tag mit einem Ausflug in ein Science-Museum im Sommer freuen.
  • Auswirkung der Farbgestaltung in den Unterrichtsräumen
    (Jana, Madeleine, Clara; 8b)
  • Schmelzverhalten von Schokolade
    (Florian, Philipp; 8b)
  • Messungen der Magnetabstoßkraft
    (Ramon, Anton, Christian; 8b)
  • Wie und was fressen fleischfressende Pflanzen?
    (Moritz, Nicolas, Christopher; 8c)
  • Gefrierpunktserniedrigung  - Untersuchungen mit Eis
    (Karlotta, Janine, Chiara; 8c)
  • Was ist das beste Wärmekissen?
    (Sonja, Esther, Hiva; 8d)
  • Wie lagert man Kartoffeln am besten?
    (Sven, Max; 8d)
  • Wie viele Bakterien gibt es auf der Schultoilette?
    (Alisa, Miriam;  8d)
  • Verhalten von Textilien unter Chloreinwirkung
    (Juliette, Tabea; 8m)
 

Science Fair 2014 gestartet - Wie Kaffee am schnellsten kühlt…

Naturwissenschaftliches Projekt der 8. Jahrgangsstufe gestartet!
Diese und andere selbst gewählte Fragen werden in den nächsten Wochen von den 8.Klässlern am DHG untersucht. Im Rahmen des fächerübergreifenden Projekts der 8. Jahrgangsstufe startet die Virtual Science fair 2014 am Deutschhaus-Gymnasium.
In Zweier und Dreierteams werden die Schülerinnen und Schüler aller NTG-Klassen der 8. Jahrgangsstufe ein kleines naturwissenschaftliches Forschungsprojekt durchführen. Am 10. April werden die Ergebnisse dann der Öffentlichkeit ab 14 Uhr in Form der Science Fair im Forum des Deutschhaus-Gymnasiums vorgestellt. Die besten Teams können sich dank der Unterstützung der Sponsoren schon jetzt auf einen all-inclusive Ausflug zu einem Wissenschaftsmuseum freuen! Etwa 50 E-Mentoren betreuen die Schülerteams, geben Tipps, helfen wenn die Schülerinnen u. Schüler nicht weiter wissen und achten darauf, dass auch echte naturwissenschaftliche Fragestellungen untersucht werden. Herzlichen Dank auf diesem Wege auch an die E-Mentoren, die sich aus dem Kreis der Eltern, ehemaligen Schüler oder dem DHG verbundener Uni-Lehrstühle rekrutieren.
 
Anfragen und Kontakt zum Projekt:
Hr. Holger Seefried (h.seefried@deutschhaus.de ; 0931-35940131)
Die Science Fair 2014 am DHG wird unterstützt von:
Sparkasse MainfrankenWarema Renkhoff SE, a&f grosserien GmbH, Brose Technik für Automobile, Schaeffler FAG Stiftung
 

Virtual Science Fair 2013

Können Mäuse Farben erkennen? Diese Fragestellung überprüfte Vincent mit seinem Team aus der Klasse 8d des Deutschhaus-Gymnasiums in einem pfiffig konzipierten Versuchsaufbau - und an seiner Maus Daisy. In dem groß angelegten Projekt der Virtual Science Fair beschäftigten sich über 80 Achtklässler während acht Wochen mit selbst gestellten Forschungsaufgaben aus den Naturwissenschaften.
Sie überprüften komplexe Wahrnehmungsvorgänge, aber auch ganz alltagspraktische Fragen. Chemielehrer Holger Seefried, der Koordinator der Science Fair am DHG, erläutert die Ziele des Großprojekts: „Uns war es wichtig, dass alle Schüler eine eigene Fragestellung finden und diese selbständig experimentell untersuchen, um sie möglichst früh an das naturwissenschaftliche Denken und Arbeiten heranzuführen.“
Lukas und Felix aus der 8b untersuchten den Einfluss von Farben auf die Gewichtswahrnehmung. „Wir sind beim Fahrradkaufen auf die Idee gekommen. Ein Kunde hielt ein schwarzes Fahrrad für schwerer als ein weißes. Dabei waren beide gleich schwer“, erzählt Lukas.
Das Vorgehen der Schüler folgte üblichen wissenschaftlichen Kriterien. Eine Hypothese wurde mit einem selbst entworfenen experimentellen Design getestet. „Wir haben vermutet, dass dunkle Gegenstände schwerer geschätzt werden als helle“, erklärt Felix. Die beiden Schüler testeten ihre Vermutung mit Umzugskartons in verschiedenen Farben an über 40 Fünftklässlern und Erwachsenen und fanden heraus, dass zumindest die Einschätzung weiblicher Versuchspersonen ihrer Hypothese entsprach.
Ihre Klassenkameraden Tino und Stefan überprüften die Wirkung unterschiedlicher Flüssigkeiten auf den Zahnschmelz und verwendeten dafür ihre eigenen Milchzähne. Ihr wissenschaftliches Ergebnis: Zähneputzen ist sehr wichtig, besonders nach dem Genuss von Kaffee und Cola.
Das Vorgehen und die Fortschritte der Schüler wurden im Unterricht kurz besprochen, die experimentelle Arbeit erfolgte als eigenständige Hausarbeit. Betreut wurden die Nachwuchsforscher dabei von eigens für das Projekt gewonnenen E-Mentoren. Professoren, Assistenten und Studenten der Naturwissenschaften von verschiedenen Hochschulen  standen den Schülern über eine Internetplattform als Berater zur Verfügung.
Tino und Felix sind sich einig: „Die E-Mentoren waren eine große Hilfe. Sie haben uns gute Tipps zur Durchführung der Versuche gegeben und haben auf unsere Fragen immer sehr schnell geantwortet.“
Besonders gefallen hat den Schülern das große Publikumsinteresse bei der Präsentation ihrer Ergebnisse.
Nach einer schwungvollen Einstimmung durch den Lehrerchor und einer launigen Chemieshow, in der Erik Endres aus der zwölften Jahrgangsstufe Grundregeln der Laborarbeit demonstrierte, konnten sich Eltern, Lehrer und Schüler die Versuche der Nachwuchswissenschaftler erklären lassen. Die Achtklässler hatten  - wie bei wissenschaftlichen Kongressen üblich - ihre Ergebnisse auf Postern dokumentiert und erläuterten dem Publikum engagiert ihre Überlegungen und ihr Vorgehen.
Gleichzeitig mussten sie sich den Juryteams stellen, die sich aus Fachleuten, Elternvertretern und den Sponsoren der Science Fair zusammensetzten und sämtliche Arbeiten in Augenschein nahmen, um anschließend die besten zu prämieren.
Sponsor Burkhard Ziegler von der Sparkasse Mainfranken zeigte sich beeindruckt vom Sachverstand der Jugendlichen sowie der Motivation, die in den Schülervorträgen zu spüren waren.
Zum Abschluss der gelungenen Science Fair dankte Holger Seefried herzlich den anwesenden Vertretern der Sponsoren (Sparkasse Mainfranken, Warema, a&f Großserien, Brose Fahrzeugteile, Bilfinger power - Babcock Noell, SMT medical und BASF Coatings) für die finanzielle Unterstützung, Manuel Michel von einraum.design für den Entwurf des Logos sowie Frau Dr. Jonas-Ahrend von der TU Dortmund, die das Konzept der Virtual Science Fair in Deutschland eingeführt hat. Der Kontakt zum DHG war im Rahmen des Bildungskongresses Science on Stage im Gespräch mit Christoph Bauer zustande gekommen, der das Projekt in der Schule vorstellte.
Frau Jonas-Ahrend übernahm die Prämierung der acht Siegerteams, die sich über einen Ausflug zum Wissenschaftsmuseum „Experimenta“ in Heilbronn freuen dürfen. Zu den Siegern gehörte auch Vincent, dessen Maus – das ist nun wissenschaftlich erwiesen – Farben erkennen kann.
 U. Meyer
Die prämierten Teams:
Blutflecke entfernen (Viola und Patricia, 8m)
Können Mäuse Farben unterscheiden? (Philipp, Vincent und Felix, 8d)
Wie beeinflussen Flüssigkeiten die Zähne? (Tino und Stefan, 8d)
Wie beeinflussen Düngemittel das Pflanzenwachstum? (Katharina und Jorina, 8m)
Beeinflusst die Farbe eines Körpers Personen bei der Schätzung des Gewichts dieses Körpers? (Felix und Lukas, 8b)
Gibt es Unterschiede bei den Auswirkungen eines Oxi-Reinigers bei verschiedenen Stoffen in Bezug auf die Bleichwirkung? (Fenja und Nina, 8b)
Pflanzliches und chemisches Haarefärben (Leonie und Naziha, 8c)
Auswirkung der Tageszeit auf die Konzentrationsfähigkeit (Konstantin, Tim und Lukas, 8c)